Soziales
Peter Bauer, Pflegebeauftragter der bayerischen Staatsregierung, erklärte, dass es dringend engagierten Nachwuchs in der Pflege brauche. Dazu forderte er eine bessere Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen in den Gesundheitsberufen.

Der Pflegebeauftragte der bayerischen Staatsregierung, Peter Bauer, fordert eine bessere Bezahlung und bessere Arbeitsbedingungen in Gesundheitsberufen. Denn es brauche hier dringend engagierten Nachwuchs, vor allem in der Pflege, sagte Bauer laut Mitteilung.

Mediziner, Pflegekräfte und Therapeuten setzen sich tagtäglich für unsere Gesundheit ein." Dies sei notwendig, "damit unsere medizinische und pflegerische Versorgung weiterhin auf hohem Niveau bleibt und die Mitmenschlichkeit nicht verloren geht".

Seit vielen Jahren schon führe der Personalmangel zu erhöhtem Arbeitsdruck - "und das bei zu geringer Bezahlung", kritisierte Bauer. Er fordere Arbeitgeber und Politik daher "eindringlich" auf, die Arbeitsbedingungen in der Gesundheitsbranche drastisch zu verbessern:

"Gerade in der Corona-Pandemie wird viel Geld in die Hand genommen. Daher bin ich der Meinung, dass auch mehr Geld in die Gesundheit dieser Berufsgruppe gesteckt werden muss!"

Schon vor der Corona-Pandemie hätten ein Drittel der Ärzte mehr als 48 Stunden pro Woche gearbeitet, sagte Bauer weiter. Auch Pflegekräfte häuften jede Menge Überstunden an. "85 Prozent von befragten Pflegekräften gaben an, dass sie ihre Pausenzeiten nicht einhalten können und 75 Prozent von ihnen hätten bereits Überlastungsanzeigen geschrieben." Dies seien Zahlen, die unabhängig von Corona entstanden seien und aktuell nur noch drastischer ausfielen.

Die Corona-Pandemie habe den positiven Aspekt, dass der seit Jahren beklagte Fachkräftemangel und die ungünstigen Rahmenbedingungen nun endlich in der breiten Öffentlichkeit wahrgenommen würden, sagte der Pflegebeauftragte.

Weitere Artikel zum Thema:

Corona-Krise

Entlohnung in der Pflege
Die meisten Bundesländer wollen die Sonderprämie für Pflegekräfte aus eigenen Mitteln aufstocken - und nehmen dafür Millionenbeträge in die Hand. Wann das Geld überwiesen wird, ist unterschiedlich. Lesen Sie alles rund um den Pflegebonus in unserem Newsticker.

Coronakrise

Altenpflege
Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, sagte, dass Bewohner von Pflegeheimen selbst während der Corona-Pandemie entscheiden sollten, ob sie Besuch empfangen wollen. Davor hat es bereits Kritik gegeben, dass es möglicherweise wieder zu Besuchsverboten in Altenheime kommen könnte.

Bayerischer Landtag

Der Bayerische Landtag
Am Dienstag fordern die Grünen einen "Schritt in Richtung Normalität" für die Bewohner von Pflege- und Behinderteneinrichtungen. Gleichzeitig fordert auch die SPD im Bayerischen Landtag eine bessere Finanzierung von Kinderkliniken.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*