Gunnar Dillschneider

Beauftragter für Verkündigung in den privaten Medien (Südbayern)
Gunnar Dillschneider
Gunnar Dillschneider

Eine Antenne zu erden macht Sinn. Denn nur so steht sie etwa bei einem Kurzschluss nicht unter Strom. Die Erfahrungen unseres christlichen Glaubens zu erden, macht auch Sinn. Denn dann kann die Botschaft die Radiohörerinnen und –hörer elektrisieren.

Einprägsame Gedanken, flotte Formulierungen, satte Sprache: Evangelische Andachten im privaten Rundfunk begeistern mich. Egal ob Autor und Sprecher oder als Coach und Produzent – evangelische Radioandachten kommen an. Engagierte Theologinnen und Theologen aus vielen bayerischen Dekanaten geben über das Privatradio evangelische Ideen für den Tag oder geistliche Impulse für die Nacht – evangelische Vielfalt eben.

Über 100 evangelische Radioandachten produzieren Christoph Lefherz und ich jede Woche. Fast 400.000 Hörerinnen und Hörer erreichen wir so jeden Tag in Bayern.

Vergessen Sie bitte nicht, die Antenne zu erden!
(Abmoderation der ersten deutschen Rundfunksendung 1923)
Twitter Kanal Facebook Kanal

"Kirche in Bayern"

Genau 24 Fenster hat das Rathaus in Aichach. Vor einigen Jahren hatte der Bürgermeister der Stadt die Idee, in ihnen einen Adventskalender zu installieren. Die Nähe zur Justizvollzugsanstalt, in der Frauen ihre Haft absitzen, führte zu einer ganz besonderen Aktion. Und so haben 2019 zum dritten Mal inhaftierte Frauen die Fenster für den Adventskalender gestaltet.

"Kirche in Bayern"

Die Landessynode der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern ist eine Art Wanderzirkus. In sechs Jahren Amtszeit besucht das Kirchenparlament in jedem der Kirchenkreise zwei Orte, um dort ihre Tagung abzuhalten. Auf Lindau haben die Landessynodalen extra lange gewartet, aber ab 24.3. geht's los. Gunnar Dillschneider hat für "Kirche in Bayern" schon mal die Inselstadt am Bodensee besucht.

Tausend Typen der Bibel

Da kommt eine Frau, eindeutig eine Prostituierte, zu Jesus. Sie weint. Ihre Tränen fallen auf seine Füße und sie salbt sie dann auch noch mit einem sündteuren Öl. Die Umstehenden sind empört. Aber Jesus hört sie an. Er nimmt sie, wie sie ist. Und wir? Sind heute - 2000 Jahre später alle Menschen gleich? Schon allein Männer und Frauen?

Tausend Typen der Bibel

Er steht nicht in der Bibel, gehört aber zum festen Repertoire der Weihnachtsgeschichte: der Wirt, der Maria und Josef schließlich doch noch ein Quartier im Stall gibt. Deshalb soll er auch in dieser Reihe seinen Platz haben - immerhin ist er ein Vorbild für Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft.

Tausend Typen der Bibel

Kennen Sie das auch? Manchmal muss man den Männern alles aus der Nase ziehen. Es sind ja nicht immer die großen Geheimnisse. Manchmal interessiert Frauen einfach, wie der Tag war. Delia aus der Bibel ging es genauso. Nur sie wollte ihrem Geliebten Simson ein Riesen-Geheimnis entlocken…

"Kirche in Bayern"

Vor mehr als 80 Jahren wurde aus den ursprünglich getrennten Orten Garmisch und Partenkirchen die Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen. Die evangelischen Kirchengemeinden jedoch waren noch bis vor kurzem eigenständig. Durch Initiative der Gemeinden ist ein großer Stein ins Rollen gekommen. Und es gelang, was sich vor ein paar Jahren kaum einer vorstellen konnte.

Tausend Typen der Bibel

Auch heute noch nennen Eltern gerne den jüngsten Sohn Benjamin. Ob sie es wissen oder nicht: damit folgen sie dem biblischen Vorbild und geben dem Kind den Namen, den schon Jakob dem Sohn gab, den er mit seiner Lieblingsfrau Rahel gezeugt hatte. Benjamin wurde ein typischer "kleiner Bruder", seine Geschichte fand ein Happy End in Ägypten

Tausend Typen der Bibel

Es gibt zwei Gruppen Menschen, die in großer Zahl unterwegs sind: Touristen und Flüchtlinge, sagt Wladimir Kaminer. Zu biblischen Zeiten gab es die Touristen noch nicht, wohl aber wanderndes Volk und Flüchtlinge. Der Führer, der das Volk Israel mit Gottes Hilfe in eine neue Heimat führte, war Mose.

Tausend Typen der Bibel

Bei Mannschaftssportarten wie Fußball ist es besonders wichtig, dass alle Zusammenhalten. Je besser das klappt, desto größer sind auch die Chancen auf Erfolg. Kameradschaft gab es aber auch schon in der Bibel. Echte Kumpels waren Jonathan und David. Die Freundschaft geht sogar so weit, dass Jonathan bereit ist, für David zu sterben.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*