Lebensformen

Filmtipp Lebensformen

Dietrich Bonhoeffer: Verschwörer, Held oder gar evangelischer Heiliger? Wer war der Theologe, der kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs im KZ Flossenbürg hingerichtet wurde und für viele Menschen zur Lichtgetalt des kirchlichen Widerstands gegen das Nazi-Regime wurde? In der Doku der Sendereihe "Lebensformen" spürt die Autorin Monika Manoutschehri dieser Frage nach.

Filmtipp Lebensformen

Verschwörer, Held oder gar ein evangelischer Heiliger? Wer war der Theologe, der vor 75 Jahren im KZ Flossenbürg auf Anordnung Adolf Hitlers ermordet wurde? Monika Manoutschehri porträtiert für das Magazin "Lebensformen" Dietrich Bonhoeffer, der bis heute mit seinem Gedicht "Von guten Mächten" vielen Menschen Zuversicht schenkt.

Filmtipp Lebensformen

Martina Klecha Don, 28.03.2019 - 12:00
Youthnet: Gemeinsam kochen
Gemeinsam kochen, ins Museum gehen oder einfach nur reden: Jugendliche aus München treffen sich mit jungen Geflüchteten, tauschen sich aus und lernen sich besser kennen. Im Fernseh-Magazin "Lebensformen" erzählen sie von ihren Erfahrungen.

Filmtipp Lebensformen

Im Museum "Wald und Umwelt" bei Ebersberg wird gezeigt, wie Honig entsteht
Fernab der großen staatlichen Museen gibt es in Bayern eine Vielzahl kleinerer Museen und Sammlungen, die sich ganz besonders um die Bewahrung regionaler Geschichte und Geschichten verdient machen. Hinter diesen Orten stehen engagierte bayerische Menschen, die eine Menge zu erzählen haben. Sie stehen im Mittelpunkt der nächsten Ausgabe des Fernsehmagazins "Lebensformen".

Filmtipp Lebensformen

Seit gut zwei Jahren lebt Sultan im Hotel Steinbauer, einer Flüchtlingsunterkunft im oberbayerischen Amerang. Für die Fernsehsendung "Lebensformen" an Karsamstag um 17 Uhr auf SAT1.Bayern bereitet der gebürtige Pakistani Gerichte aus seiner Heimat zu und erzählt dabei seine Geschichte: von zu Hause, von Flucht, von Heimweh, von seinem besten Freund Markus und von Wünschen und Sehnsüchten für die Zukunft. Hier finden Sie schon mal einen kleinen Vorgeschmack.

Filmtipp Lebensformen

Im Westend, ganz in der Nähe der Münchner Theresienwiese, steht das wohl letzte Ledigenwohnheim Europas: mit knapp 400 sehr kleinen, möblierten Zimmern ausschließlich für einkommensschwache Männer – und das für weniger als 200 Euro im Monat. "Lebensformen"-Autorin Sally Büthe hat drei langjährige Bewohner des Ledigenheims mit der Kamera begleitet.

Filmtipp Lebensformen

Lilian Ikulumet aus Uganda und Mohamad Alkhalaf aus Syrien waren bereits in ihren Heimatländern journalistisch tätig und mussten wegen ihrer kritischen Berichterstattung flüchten. In der Süddeutschen Zeitung haben sie seit einem guten Jahr eine eigene Kolumne. Jeden Freitag veröffentlichen sie abwechselnd mit zwei weiteren Geflüchteten Geschichten aus ihrem Alltag in der "Neuen Heimat" Bayern auf der "Leute"-Seite. SZ-Redakteur Korbinian Eisenberger leitet das Projekt.