Die Gesprächspartner des neuen Podcasts "MitMensch" sollen eine Quelle der Inspiration für andere sein. Das ist das Konzept der Macher, die für das neue Format aus dem Evangelischen Presseverband für Bayern hinterfragen, welche Rolle Gott, Religion und Glaube im Leben ihrer Gesprächsgäste spielen.

Ungewöhnlich für eine Podcast-Produktion: Anstatt eines festen "Hosts", wie der Gastgeber oder die Gastgeberin im Podcast genannt wird, gibt es bei "MitMensch" gleich mehrere Moderatorinnen und Moderatoren, die die einzelnen Folgen abwechselnd moderieren.

"Wir haben bei uns so viele Redakteurinnen und Redakteure, die tagtäglich bei der Recherche für ihre Berichte und Beiträge spannende Menschen entdecken. Und die Kollegen haben alle Lust darauf, mit ihren Interviewpartnern vor dem Mikro auch mal in die Tiefe der Themen zu gehen", sagt die für die Podcast-Produktion mitverantwortliche Agnes Krafft, Chefredakteurin der Evangelischen Funkagentur (efa) und des Evangelischen Fernsehens (efs) im Medienhaus. Neue Podcast-Folgen werde es immer am 1. eines jeden Monats geben, und zwar überall dort, wo es Podcasts gibt, zum Beispiel bei Apple Podcast, Spotify und Deezer. 

Folge 1: Die Theologin und Psychologin engagiert sich bei "Shaere" und schafft Raum für Sorgen und Nöte

In der ersten Folge spricht Redakteurin Elke Zimmermann mit Christiane Gruzlewski. Gruzlewski ist Psychologin und Theologin. Sie engagiert sich im Verein Shaere – einem Verein im Münchner Stadtteil Neuperlach, der sich dem Teilen von Räumen, Ressourcen, Wissen und Kompetenzen verschrieben hat. Christiane Gruzlewski ist Elke Zimmermann im Sommer bei den Dreharbeiten für die Sendung "Lebensformen" begegnet, die das Evangelische Fernsehen regelmäßig für SAT1 Bayern produziert.

"Christiane hat mich von der ersten Sekunde an begeistert."

"Sie hatte so viel zu erzählen und ich zu wenig Sendezeit, also war für mich klar: Diese Frau muss ich sie als Gesprächspartnerin für unseren Podcast gewinnen und ihr all die Fragen stellen, die in Lebensformen keinen Platz hatten", so Redakteurin Elke Zimmermann.  Hier geht es zur ersten Folge.

Weitere Podcasts des EPV

Das evangelische Medienhaus in München ist Sitz des Evangelischen Presseverbands für Bayern (EPV) und seiner Print-, Online-, Radio- und Fernsehredaktionen sowie der Medien- und Internetagentur. Auch der Claudius-Verlag gehört zum EPV.

Im EPV entstehen bereits regelmäßig mehrere Podcasts: "Ethik digital", "Vitamin C", "Kurz und gut" sowie "Gott or not". Im Podcast "Ethik Digital" spricht die Redaktion mit Expertinnen und Experten über Aspekte der Digitalisierung unserer Gesellschaft und sucht dabei nach Antworten für unser menschliches Handeln. Die Fragen nach Orientierung und einer eigenen Haltung spielen dabei eine große Rolle. 

"Vitamin C" präsentiert drei Themen aus den Bereichen Trends, Kirche, Soziales, Kultur und Umwelt in Form von Audiobeiträgen.

Bei "Kurz & gut - die tägliche Dosis Glauben & Kirche"gibt es christliche inspirierende Weisheiten, lustige Alltagserlebnisse und Lebenserzählungen von Pfarrer und Pfarrerinnen sowie von Diakonen und Diakoninnen zu hören.

Im Podcast "Gott or not" spricht der evangelische Theologe und Ex-Beauty-PR-Berater Alex Brandl über Alltagsfragen, die ihm in seinem Pfarrers-Job begegnen sowie über die ganz großen Lebensfragen, die ihn einfach nicht loslassen.