Katholiken

Pilgerreise nach Jerusalem

Unterwegs im Südosten der Türkei Richtung Syrien: David Britsch (Schatten) wollte nach Jerusalem pilgern.
David Britsch (55) pilgerte im November 2016 von Schwerin aus los. Als gläubiger Christ wollte er zu Fuß nach Jerusalem laufen. Doch in der Türkei wurde er festgenommen und saß über neun Monate in Abschiebehaft. Das Gebet gab ihm in dieser Zeit Kraft. Zuerst war sein Schicksal der breiten Öffentlichkeit nicht bekannt. Im Dezember kam er frei und ist jetzt wieder zurück in Deutschland. Im Interview mit Markus Kowalski spricht David Britsch ausführlich über diese Zeit und wie er sich vom deutschen Staat alleingelassen fühlte.

Luther im Film

Lutherfilm von 1927, Werbeplakat für das Wiener Schwedenkino.
Ein deutsch-nationaler Lutherfilm mit propagandistischen Zügen sorgte 1927 für Zoff zwischen den Konfessionen. Ergebnis: Der Stummfilm durfte bald nur noch bis zur Unkenntlichkeit zensiert und beschnitten gezeigt werden. Jetzt hat das Berliner Bundesarchiv die Urfassung von "Luther" aufwendig rekonstruiert und restauriert. In der Berliner Passionskirche fand nun die "Wieder-Uraufführung" statt – live begleitet vom Stummfilm-Musiker Stephan Graf von Bothmer. Ökumenischen Redebedarf löst der Film auch heute noch aus: Ein evangelisch-katholisch besetztes Podium sollte das bei der Premiere stillen.

Europas Protestanten

Reformierte Großkirche von Debrecen, Ungarn
Autor
Debrecen, im Osten Ungarns gelegen, ist die einzige protestantisch geprägte Großstadt Südosteuropas. Die Großkirche und das Reformierte Kollegium mit seiner gewaltigen Bibliothek gehören zu den bedeutendsten Erinnerungsorten des Landes. Der Historiker Thomas Greif beschreibt diese herausragenden historischen Stätten und ihre Bedeutung für die Gegenwart - immer im Disput mit den Menschen, die die Orte mit protestantischem Geist erfüllen.

Europas Protestanten

Jesuskirche in Cieszyn, Polen
Autor
Die polnisch-tschechische Doppelstadt Teschen ist ein konfessionelles Unikum. Hier steht die einzige der fünf schlesischen Gnadenkirchen aus dem 18. Jahrhundert, die bis heute evangelisch blieb. Das Teschener Land ist, für das katholische Polen sehr ungewöhnlich, vielfältig protestantisch geprägt. Aber auch auf der tschechischen Seite herrscht eine kirchliche Vielfalt, die für das leidlich säkulare Land erstaunt. Der Historiker Thomas Greif stellt die berühmte Gnadenkirche vor, erklärt das komplizierte Identitätsgeflecht der polnisch-tschechischen Stadtgesellschaft und begibt sich im benachbarten Beskidengebirge auf die Spuren des Geheimprotestantismus.

Europas Protestanten

Kathedrale von Canterbury
Autor
Die Kathedrale von Canterbury in Südengland ist Mutterkirche und Herz der Anglikaner. Die ungebrochenen Traditionslinien reichen bis ins Hohe Mittelalter. Aber sind Anglikaner eigentlich Protestanten? Darauf gibt es viele Antworten. Historiker Thomas Greif erzählt aus der Geschichte der Kathedrale und blickt jenen über die Schulter, die in und mit dieser Kirche arbeiten.