Lebenshilfe

Begleitung auf Glaubensweg

Hanns-Hinrich Sierck vor dem Spirituellen Zentrum St. Martin
Seit 15 Jahren bietet das Spirituelle Zentrum St. Martin Meditationskurse, Übungsstunden und Seminare für Menschen, die nach einem Ruhepol im hektischen Alltag und nach geistlicher Begleitung suchen. Die Angebote reichen vom altchristlichen Herzensgebet und Schweigemeditationen bis hin zu Zen-Seminaren. Offenheit ist ein Markenzeichen von St. Martin: Zu den Gästen gehören Kirchgänger genauso wie Menschen, die mit Kirche schon lange nichts mehr zu tun haben.

Obdachlosigkeit

Die Zahl der Obdachlosen in Bayern ist stark angestiegen. Besonders in den Großstädten herrschen alarmierende Zustände. Die Kommunen, die für die Versorgung zuständig sind, fühlen sich im Stich gelassen. Jetzt haben sich aber auch Betroffene und ehemals Wohnungslose zusammengetan. Sie wollen eine deutschlandweite Vertretung gründen. Christian Zimmermann hat es in München wieder geschafft, auf die Beine zu kommen: als BISS-Verkäufer

Nürnberger Suchtberatung

Die Nürnberger Suchthilfeberaterin Cornelia Schmidt bei der Arbeit. Die Pädagogin berät am Nürnberger Suchthilfezentrum vorwiegend Frauen.
Autor
Wenn aus dem vermeintlich kultivierten Glas Wein am Abend »zum Runterkommen« oder einer vor rübergehenden Schlafmittel-Einnahme in Stressphasen Gewohnheit wird, dann kommen immer mehr Frauen in den Sog einer Abhängigkeit. Und die ist lautlos, aber weniger »gesellschaftsfähig« als bei Männern. Häufig trifft dies progressive, gebildete und durchaus erfolgreiche Frauen, die unter ihrer Doppel- und Dreifachbelastung einfach nicht mehr »ohne« abschalten können. Zum Internationalen Tag der Frauen richtet die Stadtmission in Nürnberg den Fokus auf diese Frauen. Eine packt erstmals aus.