Römisch-katholische Kirche

Ökumene

Brot und Wein als Gabe zum Abendmahl
Der Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat den Brief von sieben Bischöfen an den Vatikan verteidigt. Darin zweifeln sie die Rechtmäßigkeit des Zugangs von protestantischen Ehepartnern zur Kommunion an. Ende Februar hatte die katholische deutsche Bischofskonferenz beschlossen, eine pastorale Handreichung für das Abendmahl von Ehepaaren unterschiedlicher Konfession auf den Weg zu bringen.

Geheimnis des Glaubens - Gegenstand des Zwistes

Abendmahl Oblate Kommunion
Autor
Die ersten Christengemeinden waren zerstreut in der römisch-hellenistischen Welt, doch geeint durch ihren gemeinsamen Glauben an den einen Herrn Jesus Christus. Sie nannten sich "Bruder" und "Schwes­ter" und versammelten sich jeden Sonntag zum "Brotbrechen". Jesus von Nazareth hat das Sakrament des Abendmahls selbst begründet, als er am Gründonnerstag das letzte gemeinsame Mahl mit seinen Jüngern vor seinem Tod am Kreuz einnahm.