12.01.2021
Corona

Ausstellung #abgeschaltet porträtiert Münchner Kulturschaffende

Vom 11. bis zum 16. Januar wird am Gasteig die Open-Air-Ausstellung des Fotografen Tibor Bozi präsentiert. Das Thema der Ausstellung: Münchner Kunstschaffende in der Corona-Krise.
Der Gasteig in München

Die neue Open-Air-Ausstellung #abgeschaltet gibt Münchner Kunstschaffenden in Zeiten von Corona ein Gesicht. 

Fotograf Tibor Bozi präsentiert in einer Fotoprojektion insgesamt 50 Kreative, die sich neu aufgestellt haben, um sich während des Lockdowns über Wasser zu halten, wie die Macher am Montag in München mitteilten. Damit bekämen die ein Gesicht, deren Projekte durch Corona "abgeschaltet" wurden.

Fotoinstallation vom 11. bis zum 16. Januar an der Außenfassade des Gasteig zu sehen

Die Fotoinstallation wird vom 11. bis 16. Januar an die Außenfassade des Gasteigs projiziert. Spontan, ohne Vorgaben und größeren ästhetischen Firlefanz sei er an die Sache gegangen, erklärte Fotograf Bozi.

"Es ist einfach. Wir brauchen Perspektive. Ohne sie herrscht Planungsunsicherheit", beschreibt er die Lage der Kulturszene. Die aus der Not geborene Open-Air-Ausstellung ist in Unterstützung mit WE ARE VIDEO und MUCBOOK entstanden. 

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema: