5.02.2020
Vesperkirchen in Bayern

Vesperkirche Schweinfurt braucht mehr Einkünfte

Zur Halbzeit der erstmals nur zweiwöchigen Sozialaktion fehlen "noch deutlich über 10.000 Euro" um die sechste Schweinfurter Vesperkirche zu finanzieren. Das teilte die Diakonie und das Dekanat als Veranstalter mit.
Vesper in der St. Johanniskirche Schweinfurt
Ein ungewohnter Ort zum Speisen: Vesper in der St. Johanniskirche in Schweinfurt

Die Schweinfurter Vesperkirche braucht dringend Geld. Zur Halbzeit der erstmals nur zweiwöchigen Sozialaktion fehlen "noch deutlich über 10.000 Euro", um die Vesperkirche zu finanzieren, teilten Diakonie und Dekanat als Veranstalter mit.

Seit gut einer Woche und noch bis zum 9. Februar wird in der evangelischen St. Johanniskirche täglich von 11.30 bis 14.30 Uhr für 1,50 Euro ein warmes Mittagessen mitsamt Kaffee und Kuchen angeboten. Die Kosten seien mit dem geringen Beitrag freilich nicht gedeckt, viele der Gäste zahlten nach ihren Möglichkeiten auch mehr - dennoch klaffe aktuell ein Loch in der Finanzierung.

Die Schweinfurter Vesperkirche startete vor sechs Jahren als bayernweites Pilotprojekt von bayerischer Diakonie und Landeskirche. Dutzende Ehrenamtliche helfen bei ihrer Durchführung. Dieses Jahr findet sie aus Personalmangel erstmals zwei statt drei Wochen statt. Neben dem günstigen Mittagessen geht es bei der Vesperkirche vor allem um Begegnungen. Die Gäste werden von den Gastgebern bunt gemischt an die Tische im Kirchenraum gesetzt - dort treffen sich also Menschen aus unterschiedlichen Bereichen, die sich sonst nur selten zu einem gemeinsamen Mittagessen mit Gespräch treffen würden.

Vesperkirchen in Bayern: Immer mehr Kirchen machen in Bayern mit

In Baden-Württemberg haben Vesperkirchen eine lange Tradition. Dort gibt es mehr als 30 solcher Angebote, meist in größeren Städten und oft ökumenisch organisiert. In Bayern gibt es neben Schweinfurt unter anderem in Nürnberg, Würzburg und Memmingen Vesperkirchen. In katholischen Kirchen gibt es aktuell keine Vesperkirchen.

Der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm hat heuer die Schweinfurter Vesperkirche mit einer privaten Spende von 5.000 Euro unterstützt. Insgesamt sind für die Vesperkirche dieses Jahr mehr als 30.000 Euro an Spenden nötig, um auf eine schwarze Null zu kommen.

Spenden für die Vesperkirche Schweinfurt

Spenden erreichen die Vesperkirche Schweinfurt über folgende Konten:

  • Diakonisches Werk Schweinfurt e.V.:

IBAN DE48 7935 0101 0000 0025 35

BYLADEM1KSW

Stichwort: Vesperkirche

  • Kirchengemeinde St. Johannis:

IBAN DE82 7932 0075 0005 1674 42

HYVEDEMM451

Stichwort: Vesperkirche

www.vesperkirche-schweinfurt.de

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema: