25.12.2020
Evangelische Bildungsstätte

Begegnungsstätte Schloss Craheim: Neues Leitungsteam gebildet

Die Begegnungsstätte Schloss Craheim stellt sich neu auf. Das neue Leitungsteam will das Schloss von der Landeskirche übernehmen.
Bildungsstätte Schloss Craheim

Neue Leitungsstruktur für Craheim

Ein neu aufgestelltes Leitungsteam wird 2021 die Geschicke auf Schloss Craheim lenken. Wie die Einrichtung am Mittwoch mitgeteilt hat, werden bei dem wirtschaftlichen "Trägerverein Craheim" werden Ruben Sill und Markus Gehenio den Vorsitz übernehmen und bei dem Verein "Lebensgemeinschaft für die Einheit der Christen" Rebekka Dorn und Mareike Degenhardt, teilte die Einrichtung mit. Zusammen werden sie das Leitungsteam bilden.

Auf die neue Leitung kommt auch gleich ein Großprojekt zu, es ist geplant, das Schloss und die Liegenschaft von der evangelischen Landeskirche zu übernehmen. Auf Schloss Craheim ist seit mehr als 50 Jahren die Lebensgemeinschaft für die Einheit der Christen ansässig.

Leiter Heiner Frank im Ruhestand

Der Leiter der Begegnungsstätte Schloss Craheim, Heiner Frank, ging Ende 2020 in Ruhestand. Die Bayreuther Regionalbischöfin Dorothea Greiner hatte Pfarrer Frank in einem feierlichen Abendmahlsgottesdienst entpflichtet. Greiner würdigte in ihrer Predigt Franks "Frieden stiftende, nüchtern nachdenkliche Art". Er habe als geistlicher Leiter "das Miteinander in der Lebensgemeinschaft und im Schloss in bester Weise geprägt". Frank war seit dem Jahr 2000 geistlicher Leiter der Begegnungsstätte im Nordosten des Landkreises Schweinfurt. Der 1955 im hessischen Laubach geborene Frank wechselte im Jahr 2000 von der hessischen in die bayerische Landeskirche, um mit seiner Frau in Stadtlauringen die Leitung von Schloss Craheim zu übernehmen.

Begegnungsstätte Schloss Craheim

Über 100 Gruppen tagen jährlich im Schloss. Die Einrichtung mit zwei Gästehäusern zählt 138 Betten und 8.500 Übernachtungen. Betrieben wird das Tagungszentrum von der "Lebensgemeinschaft für die Einheit der Christen". Diese besteht aus 19 Erwachsenen, mehreren Kindern und vier Anwärtern auf Eintritt in die ökumenisch ausgerichtete Gemeinschaft.

Unterschriftenaktion für geistliche Leitung Schloss Craheim

Mit einer Unterschriftenaktion hatten die Craheimer für die Einrichtung gekämpft. Die Begegnungsstätte Craheim sei ein "Ort, an dem geistliches Leben verdichtet gelebt wird" und damit genau das, was die Landeskirche Bayern in seinem Zukunftsprozess "Profil und Konzentration" suche, sagte der Synodale Stiegler. Es gelte außerdem im Rahmen der aktuellen landeskirchlichen Stellenplanung zu bedenken, dass die geistliche Leitung eines Bildungszentrums "die Menschen, die uns anvertraut sind, dazu motivieren kann, dass sie Multiplikatoren werden". Und schließlich passe das Schloss in die gegenwärtige Entwicklung der landeskirchlichen Immobilien.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema: