27.11.2019
Landessynode ELKB

Reformprozess "Profil und Konzentration": Strategieprozess wird fortgesetzt

Aus dem Reformprozess "Profil und Konzentration" wird ein Strategieprozess: Rückblick und Ausblick zur Landessynode 2019 in Bamberg.
Profil und Konzentration ELKB

Der kirchliche Reformprozess Profil und Konzentration der bayerischen evangelischen Landeskirche ist auf einem guten Weg. Der "gemeinsame Lernweg" müsse nun in die nächste Synodalperiode überführt werden, erklärte der zuständige Oberkirchenrat Nikolaus Blum in seinem Bericht vor der bayerischen Landessynode in Bamberg.

Im Frühjahr habe die Landessynode in Lindau insgesamt 79 strategische Ziele beschlossen. Seither sei daran gearbeitet worden, konkrete Maßnahmen für die Umsetzung dieser Ziele zu entwickeln. Wie Kirchenrat Thomas Prieto-Peral ausführte, gehe es darum, "unterschiedliche Ideen und Projekte zuzulassen" und eine gemeinsame Motivation zu formulieren.

Seit 2018 werde daran gearbeitet, die verschiedenen Entwicklungsprozesse der Landeskirche aufeinander abzustimmen. In sieben Erprobungsregionen mit neun Dekanatsbezirken seien konkrete Ideen erprobt worden. Zudem seien konkrete Projekte gefördert worden und es habe verschiedene Informationsveranstaltungen gegeben.

Wie aus dem Bericht hervorgeht, haben sich zehn thematische Schwerpunkte aus dem gesamten Maßnahmenbündel ergeben. Dazu gehört etwa die Frage, wie der Glaube an die junge Generation weitergeben wird, wie Nachwuchs gewonnen oder wie die Landeskirche eine Nachhaltigkeitsstrategie umsetzen kann. Diese Maßnahmen sollen nun vorangetrieben werden.

Blum und Prieto-Peral wiesen in ihrem Bericht auch auf offene Fragen hin. Für ein vernetztes Arbeiten müssten die Prozesse innerhalb der Kirche vereinfacht und neue Arbeitsmethoden eingeführt werden. Vielerorts seien die Abstimmungsprozesse noch "viel zu komplex und aufwendig", so Prieto-Peral.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Von Inklusion bis Jugendarbeit

Ideen für den Reformprozess PuK Birnen
Ein Jugendprojekt, zwei Gemeinschafts-Initiativen und ein Inklusionsnetzwerk erhalten den Ehrenamtspreis 2019 der bayerischen Landeskirche. Sie alle hätten sich mit dem Thema "Kirche im Raum" auseinandergesetzt, teilte die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern (ELKB) am Dienstag mit. Dieses Thema sei ein zentraler Aspekt des landeskirchlichen Reformprozesses "Profil und Konzentration" (PuK).

Zukunft der Kirche

Nikolaus Blum im EPV
Die bayerische Landeskirche stellt sich neu auf und will mit ihrem Reformprozess "Profil und Konzentration" (PuK) den Menschen in ihren jeweiligen Lebenssituationen näherkommen. Den Stand dieses Vorhabens und welche Bedeutung vor allem die Digitalisierung für die Kirche der Zukunft hat, beschreibt Oberkirchenrat Nikolaus Blum im Interview.

Zukunft der Kirche

Kirchenaustritte, Mann in leerer Kirche
Finanzwissenschaftler der Universität Freiburg prognostizieren den Kirchen in Deutschland eine düstere Zukunft: Von den 2017 noch 44,8 Millionen katholischen und evangelischen Kirchenmitgliedern soll bis 2060 nur noch etwa die Hälfte - 22,7 Millionen - übrig sein. Doch es heißt auch: Noch können die Kirchen dagegen ansteuern.

Reformprozess Profil und Konzentration

PuK Sozialraum Orientierung Bayern
Rund 12.000 Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher gestalten seit ihrer Wahl im November die Entwicklung ihrer evangelischen Gemeinden mit. Immer mehr von ihnen beschäftigt der innerkirchliche Reformprozess "Profil und Konzentration". Das PuK-Projektteam der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (ELKB) bietet nun Arbeitsmaterialien an, um Kirchenvorstände dabei zu unterstützen.