Landessynode 2021
Der Synodale Nils Fabian Meissner spricht im Interview mit sonntagsblatt.de über die Zukunft der Kirche und seine persönlichen Anliegen für die Frühjahrstagung 2021.

Die Landessynode tagt vom 21. bis zum 25. März 2021. 108 Synodale kommen per Videokonferenz zusammen, um unter anderem über die Landesstellenplanung und die Folgen von Corona zu sprechen. Über den aktuellen Stand der Tagung informieren wir Sie mit unserem Newsticker

Im Interview mit sonntagsblatt.de erklärt der Synodale Nils Fabian Meissner, Mitglied im Finanzausschuss der Synode, was seiner Meinung nach gegen die steigende Zahl der Kirchenaustritte unternommen werden kann und welche Themen er persönlich mit der Landessynode weiterbringen möchte.

Nils Fabian Meissner über die Zukunft der Kirche

"Ich glaube, wenn wir wirklich Kirchenaustritte stoppen wollen, müssen wir viel mehr zu den Menschen gehen. Wir müssen deutlich diakonischer arbeiten. Wenn wir Menschen dazu bewegen wollen, bei uns zu bleiben, müssen wir Kirche und Diakonie radikal zusammendenken, wie es der PuK-Prozess auch schon initiiert."

"Im Moment bedienen wir eine kleine Zahl von sehr kirchentreuen, sehr aktiven Mitgliedern, was auch einen hohen Wert an sich hat. Aber ich glaube der Schatz, den wir heben können, von den Menschen, die wir nur an Taufen, Hochzeiten, Beerdigungen sehen, ist sehr groß. Die haben auch Bedürfnisse, die wir im Moment aber glaub ich nicht befriedigen und nicht da abholen, wo sie stehen. Das ist ein Thema, das mich sehr umtreibt." 

"Ich bin diese Amtsperiode das erste Mal im Finanzausschuss und habe gemerkt: Da sind schon Gelder gebunden, wo ich mir denke: Das können wir uns nicht mehr lange so leisten."

Weitere Artikel zum Thema:

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*