9.01.2018
Kampagne

»Hörst Du nicht die Glocken?« Dem Kirchengeläut wird 2018 mit einer ökumenischen Kampagne besondere Aufmerksamkeit geschenkt. In unseren Städten und Dörfern ist das Läuten Teil unserer abendländisch-christlichen Kultur und oft wird es gar nicht mehr bewusst wahrgenommen. In der Stadt der ersten Christen, in Jerusalem, sind Kirchenglocken etwas Besonderes.

Die Altstadt von Jerusalem hat eine ganz einzigartige Geräuschkulisse, wenn der Muezzin zum Gebet ruft und gleichzeitig die Glocken der christlichen Kirchen läuten: die großen und imposanten der weltberühmten Grabeskirche vermischen sich mit den nicht ganz so bedeutenden der evangelischen Erlöserkirche. Und genau diese kleineren Glocken sind Jakob Khourys große Leidenschaft. Er ist der Messner der Erlöserkirche und auch der Glockenexperte, denn die sind im Vorderen Orient ziemlich rar. Der Christ, der fließend deutsch spricht, ist deshalb nicht nur zuständig für das evangelische Läuten, sondern auch für die Wartung der Glocken und kleinere Reparaturen.

 

ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Weitere Artikel zum Thema:

Kriegserinnerungen

Autor
Mitten im Konfirmationsgottesdienst gibt es Alarm. Der Dekan schickt die Gemeinde nach Hause, erst später können sich alle zum Abendmahl wieder versammeln. Der Krieg ist im April 1945 noch nicht zu Ende, als in Regensburg an diesem Sonntag bis zu 50 junge Menschen konfirmiert werden. Unter ihnen ist Helmut Morenz, der jetzt sein 70. Konfirmationsjubiläum in der Neupfarrkirche feierte.
ShareFacebookTwitterGoogle+Share
efa