3.02.2021
Künstler in der Corona-Krise

"Entscheidung war unfassbar hart": A-cappella-Band Viva Voce gibt überraschend Auszeit bekannt

Die A-capella-Band Viva Voce hat Konsequenzen aus den Einschränkungen für Künstler rund um die Corona-Pandemie und den damit verbundenen Umsatzeinbußen gezogen und eine Auszeit bekannt gegeben.

Das Vokalensemble Viva Voce wird bis August 2021 keine Konzerte mehr geben und offiziell eine Karriere-Pause einlegen. Das teilte die Künstleragentur der Band am Mittwoch per Pressemitteilung mit.

Die Entscheidung sei aufgrund der erschwerten Bedingungen für die Künstler während der Corona-Pandemie gemeinsam getroffen worden. 

A-capella-Band Viva Voce legt Pause ein

"Wir konnten das Jahr größtenteils mit der Rückendeckung unserer Fans sowie mit unseren Ersparnissen überstehen", sagte Manager Thomas Schimm laut Pressemitteilung, doch jetzt seien die "Speicher" leer. "Diese Entscheidung war unfassbar hart für uns", betonte auch Tenor David Lugert.

"Singen, Konzerte und der Kontakt mit unserem Publikum ist für uns das Allerwichtigste, die Seele und Essenz unserer Arbeit".

Doch ihren Beruf konnten die fünf Sänger und ihr Team seit knapp einem Jahr aufgrund der Beschränkungen wegen des Coronavirus nicht mehr in vollem Umfang ausüben.

Umsatzeinbußen aufgrund der Corona-Pandemie

Obwohl Viva Voce kreativ wurde und von Autokino-Auftritten über Streaming-Konzerte einiges ausprobierte, musste sich die Band im Januar laut Pressemitteilung eingestehen, dass nicht genug Umsatz generiert werden konnte, um die fünf Sänger sowie all Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu finanzieren:

"Unter dem Bilanzstrich am Ende des Jahres bleibt ein fettes Minus. Über 120 Auftritte jährlich lassen sich dann doch nicht so einfach kompensieren vor allem da 'Viva Voce' neben der Leidenschaft auch die Haupteinnahmequelle für die Band und auch ihr Team, samt aller Familien ist."

Die halbjährige Pause wollen alle Beteiligten nun nutzen, um sich neue Jobs zu suchen, die ihnen helfen, die Zeit bis zum Kultur- und Konzerte-Neustart zu überbrücken.

Das Vokalensemble Viva Voce setzt sich aus den Sängern David Lugert, Jörg Schwartzmanns, Bastian Hupfer, Matthias Hofmann und Heiko Benjes zusammen, die seit über 20 Jahren gemeinsam Musik machen und ehemalige Mitglieder des Windsbacher Knabenchors sind. In ihren Texten sprechen die Künstler aus dem Ansbacher Raum häufig auch geistliche und tiefsinnige Themen an.

Im Video: Künstler in der Coronakrise - Viva Voce

Am 4. Dezember hätte die große Kirchen-Weihnachtstour der Ansbacher a capella Band „Viva Voce“ starten sollen. Doch daraus wird leider nichts - der Corona-Lockdown macht die Pläne zunichte. Der Frust ist groß.
ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema: