14. Mai 2021
Medientipps

Wie verwandle ich meinen Instagram-Account in einen Professional-Account?

Für Nutzerinnen und Nutzer oder Institutionen kann es sich lohnen, den eigenen Instagram-Account in einen Professional-Account umzuwandeln. Wir erklären, wann das der Fall ist und wie die Umstellung in wenigen Schritten gelingt.
Wie verwandle ich meinen Account in einen professionellen

Ein Instagram-Professional-Account kann sich lohnen, wenn beispielsweise die Statistiken des Accounts eingesehen werden sollen. Diese Statistiken können helfen, einen Überblick darüber zu gewinnen, wie gut einzelne Postings bei der Zielgruppe funktionieren. Ein Professional-Account bietet aber noch weitere Unterschiede zu einem normalen Account.

Hier erfahren Sie, wie ein normaler Account in einen Professional-Account umgewandelt werden kann.

 

Instagram Professional Account Screenshots 1
Ihren Account-Typ können Sie in den Einstellungen ändern.

Um den Prozess der Umwandlung zu beginnen, gehen Sie in die Einstellungen Ihres Accounts. Unter dem Menüpunkt "Konto" finden Sie den Punkt "Zu professionellem Konto wechseln".

Instagram Professional Account 2
Instagram erklärt Ihnen in der App Schritt für Schritt, welche Möglichkeiten ein Professional-Account bietet.

Vorteile eines Professional-Accounts

Instagram klärt Sie an dieser Stelle auf, welche Möglichkeiten ein solches Konto bietet. Zum einen die schon erwähnten Statistiken (von Instagram als "Insights" bezeichnet), zum anderen die Möglichkeit einzelne Beiträge in sogenannten "Promotions" zu bewerben und auch den Kontakt zu Followern zu verbessern. Genaueres zu den Insights lesen Sie unten.

Instagram Professional Account 3
Sie können Ihren Professional-Account in eine Kategorie einordnen.

Wählen Sie eine Kategorie

Anschließend können Sie eine Kategorie für Ihren Account wählen, der ihn am besten beschreibt. Instagram bietet Ihnen dabei verschiedene Auswahlmöglichkeiten. Leider ist es aktuell nicht möglich, eine eigene Kategorie zu benennen.

Instagram Professional Account 4
Sie können an dieser Stelle Ihre Kontaktdaten überprüfen und anpassen. Außerdem können Sie entscheiden, ob sie als Business oder als Creator aktiv sein wollen.

Als nächsten Schritt kann ausgewählt werden, ob es sich um einen Creator- oder einen Unternehmens (Business)-Account handelt. Das Unternehmens-Profil eignet sich, wie der Name bereits sagt, am besten für Unternehmen. Das Creator-Profil ist vor allem für Personen des öffentlichen Lebens, Künstler*Innen oder Influencer gedacht. Beide Möglichkeiten bieten einen Einblick in die Statistiken des Profils und der Follower*Innen. Das Creator-Profil schaltet zudem den Zugang zum Facebook-Creator-Studio frei, über das beispielsweise Feed-Postings vorgeplant werden können.

Kontakte verknüpfen

Anschließend können Kontaktdaten wie Adresse und Telefonnummer des Unternehmens hinterlegt werden. Dies soll Nutzer*Innen die Kontaktaufnahme mit Unternehmen erleichtern. Im Profil sind dann direkt die Kontaktmöglichkeiten hinterlegt. Mit einem Klick auf die entsprechenden Kontakt-Wege öffnet sich beispielsweise das E-Mail-Postfach oder die Telefonnummer des Unternehmens landet automatisch im Anruf-Bereich des Smartphones.  Instagram fragt dann danach, ob Kontakte verknüpft werden sollen. Außerdem kommt die Frage auf, ob der Instagram-Account mit einem Facebook-Konto verknüpft werden soll, falls das bei dem entsprechenden Account noch nicht der Fall ist.

Instagram Professional Account 5
Am Ende fordert Sie Instagram auf, fünf Schritte zu absolvieren, um die Umwandlung in einen Professional-Account abzuschließen.

Instagram fordert anschließend dazu auf, fünf weitere Schritte durchzuführen:

  • Beiträge posten
  • neue Tools anschauen
  • Menschen zur Plattform einladen
  • andere Accounts ansehen

Haben Sie diese fünf Schritte absolviert, ist die Umwandlung Ihres Kontos abgeschlossen.

Sollten Sie zu einem späteren Zeitpunkt das Professional-Konto wieder zu einem privaten Konto umwandeln wollen, gehen Sie auf "Einstellungen", dann auf "Konto" und abschließend klicken Sie auf "Konto wechseln". An dieser Stelle werden Ihnen zwei Möglichkeiten angezeigt: "Zu persönlichem Konto wechseln" oder "Zu Creator-Konto wechseln".

Was sind Insights?

Wenn Sie eine Professional-Account haben, bekommen Sie Einblick in die Statistiken Ihres Profils. Die sogenannten "Insights" finden Sie in den Einstellungen. Sie geben beispielsweise Einblicke, wie viele Menschen sich Ihre Beiträge angesehen haben, welche Beiträge die meiste Reichweite hatte oder die Demographie ihrer Zielgruppe. Dadurch können Sie herausfinden, welche Arten von Beiträgen bei Ihrer Zielgruppe funktionieren. 

Demographische Informationen umfassen das Alter, das Geschlecht und den Ort der Personen. Außerdem bekommen Sie einen Einblick, an welchem Wochentag und zu welcher Uhrzeit Ihre Abonnenten online sind. Mit diesen Informationen können Sie Ihre Posting-Strategie planen: An welchem Tag und zu welcher Uhrzeit sind meine Abonnenten vornehmlich online?

Bei den Insights können Sie außerdem Zeiträume auswählen, die Sie sich gesondert anschauen wollen. Es empfiehlt sich, mindestens monatlich die Zahlen zu betrachten und diese auch in einer Tabelle abzulegen, um sie mit anderen Zeitpunkten vergleichen zu können. 

Was sind Promotions?

Instagram bietet, wie auch Facebook, die Möglichkeit, einzelne Postings mit Geld zu bewerben. Diese sogenannten "Promotions" können dabei helfen, Ihre Inhalte gezielt als Nutzer*Innen auszuspielen. Promotions sind vor allem dann nützlich, wenn Sie spezielle Events oder Angebote bewerben wollen. Sie dienen aber nicht dazu, die Abonnenten eines Accounts zu erhöhen oder die allgemeine Reichweite zu steigern, können aber in einer gezielten Werbemaßnahme einen entscheidenden Unterschied machen.

Weitere Artikel zum Thema:

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*