21. Januar 2021
Judentum

Live-Lesung aus dem "Shalom Europa" zum Gedenktag

Zum Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus trägt die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit eine Videolesung bei.
Die Menora ist eines der wichtigsten Symbole im Judentum.
Die Menora ist eines der wichtigsten Symbole im Judentum.

Mit einer Live-Videolesung will die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Würzburg am kommenden Mittwoch (27. Januar) einen Beitrag zum 76. Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus leisten.

Die Lesung ab 19.30 Uhr live aus dem David-Schuster-Saal des jüdischen Gemeindezentrum "Shalom Europa" in Würzburg stehe unter dem Motto "1941-1945 Unvergessliche Jahre - Fünf Erinnerungen von Mitgliedern der Jüdischen Gemeinde Würzburg", teilte die Gesellschaft mit.

Die Gemeindemitglieder, die in den Jahren 1941 bis 1945 selbst Kinder oder junge Erwachsene waren, erzählen vom Leid des Krieges, von Judenhass und Rassismus, von Flucht oder von der ständigen Bedrohung durch die Konzentrationslager.

Und sie berichten von ihrem knappen und oft nur zufälligen Überleben mit Hilfe ihrer Familien und mitfühlenden Menschen. Die Lesung wird musikalisch umrahmt. Erst nach vorheriger Anmeldung erhalten die Teilnehmer ihren Zugangs-Link für die Plattform Zoom.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema: