Freiwilligendienst
Beim Ökumenischen Friedensdienst unterstützen Freiwillige ein Jahr lang soziale und kulturelle Projekte. In diesen Tagen entsendet die badische Landeskirche 17 junge Menschen in ganz unterschiedliche Länder.
Hände

Israel, Palästina, Rumänien und Italien - in diese Länder entsendet die Evangelische Landeskirche in Baden 17 junge Menschen. Ein Jahr lang werden die Frauen und Männer zwischen 18 und 23 Jahren dort im Freiwilligen Ökumenischen Friedensdienst tätig sein, teilte die Landeskirche mit. Die jungen Menschen werden am Freitag mit einem feierlichen Gottesdienst in der Jugendbildungsstätte Neckarzimmern entsandt.

Was die Freiwilligen im Ökumenischen Friedensdienst erwartet

Konkret sind die jungen Menschen in sozialen und kulturellen Projekten tätig. In Rumänien unterstützen sie beispielsweise die deutschsprachigen evangelischen Kirchengemeinden bei ihrem diakonischen Auftrag. In Israel und Ostjerusalem arbeiten sie in der Versöhnungsarbeit zwischen jüdischen und arabischen Israelis, im Deutschen Evangelischen Institut für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes sowie in der Behindertenarbeit. In Italien engagieren sie sich in Begegnungszentren, Wohnheimen für Senioren, aber auch in der Kinder- und Jugendarbeit.

Der Freiwillige Ökumenische Friedensdienst der Evangelischen Landeskirche in Baden wird seit 1990 angeboten.

Weitere Artikel zum Thema:

KompassKultur

Die Bewerbungsphase für das FSJ 2021/22 hat begonnen. Die Freiwilligen Meike und Magdalena haben für Interessenten an einem FSJ Kultur und Bildung aufgeschrieben, warum sich ein Freiwilligendienst beim Evangelischen Presseverband für Bayern e.V. (EPV) auf jeden Fall lohnt.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*