20. Mai 2021
ELKB

Patrick de La Lanne wird neuer Finanzchef der Landeskirche

Patrick de La Lanne wird zum 1. August 2021 neuer Finanzchef der bayerischen Landeskirche. Mehr über den 59-jährigen Juristen.

Die bayerische Landeskirche bekommt einen neuen Finanzchef: Der 59-jährige Patrick de La Lanne soll das Amt zum 1. August übernehmen und damit Nachfolger von Erich Theodor Barzen werden, wie die Landeskirche mitteilte.

Patrick de La Lanne wird Oberkirchenrat und Chef der Finanzabteilung

Der Berufungsausschuss der Landeskirche habe der Berufung de La Lannes zum Oberkirchenrat und Chef der Finanzabteilung im Landeskirchenamt in München zugestimmt, hieß es. De La Lanne ist in seiner bisherigen Heimat kirchlich engagiert.

Patrick de La Lanne war von 2006 bis 2014 Oberbürgermeister der Stadt Delmenhorst, zuvor war er Fachbereichsleiter Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung in Emden.

de La Lanne ist Synodaler der Oldenburgerischen Landeskirche

Seine Anwaltskanzlei in Emden beschäftigt sich den Angaben zufolge schwerpunktmäßig mit internationalem Immobilien- und Erbrecht. De La Lanne ist Synodaler der Oldenburgischen Landeskirche und sitzt dort im Rechts- und Verfassungsausschuss. Darüber hinaus ist er Mitglied im Gemeindekirchenrat Delmenhorst.

Synodalpräsidentin Annekathrin Preidel sagte als Vorsitzende des Berufungsausschusses, die bayerische Landeskirche habe mit de La Lanne "eine teamorientierte Führungspersönlichkeit" gewonnen.

de La Lanne bringt große Erfahrung im Bereich Finanzen und Kommunikation mit

Neben seiner Expertise in Wirtschaft, Politik und Verwaltung bringe er ausgewiesene Erfahrung in der Immobilienverwaltung mit. Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm sagte, de La Lanne habe große Erfahrung im Bereich Finanzen und Kommunikation.

De La Lanne wurde am 10. Februar 1962 in San Francisco geboren, er ist verheiratet und hat drei Kinder. 2013 trat er - noch während seiner letzten Oberbürgermeister-Amtszeit - nach mehr als drei Jahrzehnten aus der SPD aus, für die er auch ein Mal die Oberbürgermeisterwahl in Delmenhorst gewonnen hatte. Hintergrund dafür waren offenbar parteiinterne Querelen rund um die Kür des OB-Kandidaten für die Kommunalwahl im Jahr 2014. 

Weitere Artikel zum Thema:

Personalie

Landessynode Bamberg Finanzchef Barzen
Der Finanzchef der bayerischen Landeskirche, Oberkirchenrat Erich Theodor Barzen, legt sein Amt zum 1. November nieder. Bereits am Dienstag hatte der 53-jährige Jurist den Landeskirchenrat über diesen Schritt informiert, am Freitagmorgen nun den Berufungsausschuss der Landeskirche.

Abschiedsgottesdienst in München

Erich Theodor Barzen
Autor
Als kirchlichem Finanzchef lag Erich Theodor Barzen Nachhaltigkeit, Geldanlage unter sozial-ethischen Kriterien und der Bau von bezahlbarem Wohnraum am Herzen. Nach sieben Jahren wurde der Jurist jetzt aus seinem Amt verabschiedet.

München

Die evangelische Verwaltungszentrale in München
Autor
Die Verwaltungszentrale der bayerischen Protestanten wird umfassend renoviert. Die Gebäude des Münchner Landeskirchenamtes müssten nach "langen Nutzungsjahren" saniert werden, sagte Amtschef Oberkirchenrat Nikolaus Blum im Gespräch mit dem Sonntagsblatt. 26 Millionen Euro soll die Renovierung kosten.

"Spürbare Einsparungen in den kommenden Jahren"

Landessynode Bamberg Finanzchef Barzen
Autor
Der Haushalt der evangelischen Kirche in Bayern für das kommende Jahr ist schon weitgehend geplant. Über die langfristigen Finanzen wollen die Verantwortlichen aber in den kommenden Monaten nachdenken: Wo soll es Einschnitte geben, wo auf keinen Fall. Ein Gespräch mit dem Finanzchef der evangelischen Landeskirche, Erich Theodor Barzen.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*