5.07.2020
Personalie

Wolfgang Oertel wird Dekan von Münchberg

Der Untersteinacher Pfarrer Wolfgang Oertel wird Dekan für den Dekanatsbezirk Münchberg.

Der 53-jährige Wolfgang Oertel wird Nachfolger von Erwin Lechner, der den Dekanatsbezirk 18 Jahre leitete und Ende des Jahres in den Ruhestand geht, wie das Büro der Bayreuther Regionalbischöfin Dorothea Greiner mitteilte. Oertel ist seit dreizehn Jahren Pfarrer im oberfränkischen Untersteinach. Als Termin für die Amtseinführung ist der 30. Januar angedacht.

Amtseinführung im Januar

Nach Abitur und Rechtswissenschaftsstudium arbeitete Oertel zunächst als Beamter in der bayerischen Justizvollzugsverwaltung in Aschaffenburg und als Verwaltungsleiter in Erlangen, bevor er in Erlangen und Neuendettelsau Theologie studierte. Erfahrung als Gemeindepfarrer sammelte er in Unterfranken in Bimbach, Castell und Friesenhausen.

2014 wurde er in die Landessynode und in der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland gewählt, seit 2019 ist er Mitglied der Kirchenleitung der Vereinigten Lutherischen Kirche in Deutschland. Sowohl als Vorsitzender des Ökumenefachausschusses der VELKD als auch als 1. Vorsitzender des Ökumenischen Dienstes von Schloss Craheim setzt er sich für eine wachsende Ökumene ein.

Biographie Wolfgang Oertel

Oertel wuchs in Neuenmarkt auf, ist verheiratet und hat drei erwachsene Töchter. "Wolfgang Oertel ist äußert einsatzfreudig und tatkräftig. Er hat ein weites Herz für verschiedene christliche Frömmigkeitsprägungen und weiß sie zu integrieren", gratulierte Regionalbischöfin Dorothea Greiner.

Als erfahrener Praktiker und mit seinem großen Horizont, den er in seinem kirchenleitenden Engagement gewonnen habe, "wird er rasch Boden unter den Füßen gewinnen in seinem neuen Amt als Dekan", sagte Greiner.

"Ich freue mich sehr auf die Menschen im Dekanatsbezirk Münchberg", sagte Oertel. Er möchte nahe bei den Menschen und an der Seite der Gemeinden stehen, das ökumenische Miteinander herzlich pflegen und missionarische Impulse setzen.

Im Dekanatsbezirk Münchberg leben knapp 21.000 Evangelische in elf Kirchengemeinden zwischen Fichtelgebirge und Frankenwald. 

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema: