18.01.2020
Bildung

Landeszentrale für politische Bildungsarbeit: Neue Außenstelle entsteht in Augsburg

Eine Außenstelle der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit kommt nach Augsburg. Warum der Fokus auf Extremismusprävention liegen soll.
Augsburg Rathaus

In Augsburg soll es künftig eine neue Außenstelle der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit geben. Diese soll sich vor allem der politischen Bildung "im Netz" widmen und ihre digitale Bildungsarbeit mit einem Fokus auf den Bereich der Extremismusprävention von hier aus maßgeblich steuern, wie das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus mitteilte. Zudem sollen in Kooperation mit der Stadt Augsburg Angebote für Städte und Gemeinden entwickelt werden, die bayernweit nutzbar sind.

Neben der Zusammenarbeit mit der Stadt ist eine Kooperation mit zahlreichen Partnern der Augsburger Bildungslandschaft vorgesehen, insbesondere auch mit der Universität Augsburg. Im Bereich der digitalen Bildungsarbeit werde die Außenstelle zudem die geplante Zusammenarbeit mit den "BayernLabs" koordinieren. Diese öffentlich zugänglichen digitalen Bildungseinrichtungen des Freistaats sind flächendeckend in ganz Bayern an aktuell acht und insgesamt geplanten 13 Standorten als "IT-Labore" und Schaufenster für digitale Innovation verteilt. Bislang hätten rund 80.000 Neugierige eines der bereits bestehenden acht BayernLabs besucht.

Die Landeszentrale werde sich den Angaben zufolge in Augsburg mit den dort vorhandenen Bildungsressourcen und Bildungspartnern vernetzen, um von hier aus im ganzen Freistaat wirken zu können. Ein zentraler Standort werde bereits gesucht. Für Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl (CSU) entstehe durch die Netzwerkkooperation eine Ideenschmiede, die verschiedene Ansätze bündeln kann, um neue Formate zu entwickeln. Das schaffe Synergien, von denen Stadt, Schulen, Universität und Hochschule profitierten, so Gribl.

Was ist ein BayernLab ?

Die BayernLabs sind Zentren für digitale Wissensbildung und eine Initiative des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat. Gemäß dem Motto „Anschauen – Anfassen – Ausprobieren“ können verschiedene Exponate angeschaut und benutzt werden.

In jedem Regierungsbezirk soll ein BayernLab eingerichtet werden. Zur Stärkung des ländlichen Raumes liegen die BayernLab-Standorte abseits der Ballungsräume, angegliedert an bestehende Ämter für Digitalisierung, Breitband und Vermessung.

Alle BayernLabs sind auf dieser Karte online verzeichnet.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Augsburger Friedensgespräche

Heinrich Bedford-Strohm und Reinhard Marx im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses.
Autor
Trotz Glaubwürdigkeitsverlusten und Kirchenaustritten wollen die Kirchen in Deutschland weiter eine wichtige gesellschaftliche Rolle spielen. Dies betonten die Bischöfe Heinrich Bedford-Strohm und Reinhard Marx bei den Augsburger Friedensgesprächen.