Hilfe für Künstler

Christliche Künstler sammeln Corona-Spenden für notleidende Kollegen

Seit vergangenem November hat der christliche Liedermacher Christoph Zehendner mit seinen Mitstreitern über eine Initiative rund 96.000 Euro für notleidende Künstler gesammelt.
Christoph Zehendner
Liedermacher Christoph Zehendner.

Initiative "Künstler unterstützen"

Über eine eigene Internetseite können Menschen für Künstler spenden, die wegen der Corona-Pandemie derzeit nicht auftreten können und deshalb keine Einnahmen haben. Zuerst hatte die Tageszeitung "Main-Post" (Dienstag) über die Aktion berichtet. Zehendner lebt im Kloster Triefenstein der Christusträger-Bruderschaft.

1.000 Euro an Betroffene

Zehendner sagte der Zeitung, viele Künstler könnten durch die aktuelle Situation ihre Miete nicht mehr bezahlen oder sich nichts mehr zu essen kaufen.

In der Initiative hätten sich viele Menschen zusammengefunden, die wie Zehendner vor allen Dingen in der christlichen Musik- und Kulturszene unterwegs seien - die meisten aber haben neben ihrer Künstler-Tätigkeit noch einen weiteren Beruf, mit dem sie Geld verdienen können. Die Initiative sammelt Geld ein - und verschenkt jeweils 1.000 Euro an Betroffene.

96.000 Euro Spenden

Inzwischen sind ungefähr 96.000 Euro zusammengekommen, die Aktion läuft weiter. Spenden kann man per Überweisung oder den Zahlungsdienstleister Paypal direkt auf der Internetseite.

Weitere Artikel zum Thema:

TV-Tipp "Grüß Gott Oberfranken!"

Ein Zeichen der Hoffnung gegen den Kultur Lockdown setzt die evangelisch-lutherische Kirche in Bayern. Jetzt wo Galerien und Museen geschlossen sind, schafft sie Raum für Kunst in 17 bayerischen Kirchen. Wie das geht, sehen Sie hier:

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*