Kunst & Religion

Die Webseite "Kunst und Religion" informiert über aktuelle Projekte und neue Tendenzen im Bereich Kunst und Religion. Regelmäßig berichten wir über neue Ausstellungen, Veranstaltungen, Vorträge oder Symposien.
Schreiben Sie mir Ihre Ideen und Anregungen: Rieke C. Harmsen, rharmsen@epv.de.
 

"Die große Kanone": Albrecht Dürer

Autor
Seit einem Jahr ist Eckental eine Dürer-Stadt. Nachdem Christof Metzger, Chefkurator des Museums Albertina in Wien, nachgewiesen hatte, dass der Eckentaler Ortsteil Eschenau und seine markante Kirche und nicht der "Walberla" in der Fränkischen Schweiz im Hintergrund der Druckgrafik "Die große Kanone" von 1518 zu sehen ist, hat die mittelfränkische Gemeinde ihre kleine Sensation.

Markus Hörsch

Autor
Zwischen den touristischen Magneten Lorenz- und Sebalduskirche übersieht mancher Nürnberg-Besucher schnell St. Jakob, wenn er die Innenstadt ansteuert. Rund 800 Jahre nach der Grundsteinlegung mag man meinen, das Baudenkmal sei längst auserforscht. Der Historiker Markus Hörsch hat jetzt einen neuen Kirchenführer geschrieben - und weist darin auf Details hin, die ihn immer wieder staunen lassen.

St. Sebald in Nürnberg

Autor
Nachdem im Eingangsbereichs des Sebalder Pfarrhofs ein jüdischer Grabstein aus dem Jahr 1334 entdeckt worden ist, tauchte im Juli 2020 wieder ein rätselhafter Fund auf: Auf einer Holztüre kam der Spruch "An dieses Tor soll kein Kummer kommen" in hebräischer Schrift zum Vorschein. Die Kirchengemeinde und die Israelitischen Kultusgemeinde (IKGN) setzen sich für die jüdische Geschichte in der Darstellung Nürnberger Stadtgeschichte ein. Jetzt sind sie einen Schritt weiter.

"Kirche in Bayern"

Sie kommen aus Bayern, sind klein, handlich und über 500 Jahre alt: die drei Neuerwerbungen der Bayerischen Staatsbibliothek. Derzeit lagern die Schätze im Tresor der größten deutschen Bibliothek – für Kirche in Bayern wurden die drei wertvollen Handschriften aus dem 15. und 16. Jahrhundert aber aus ihren Schatullen geholt.

Evangelische Kirchen in Bayern

Einige berühmte Männer haben die Kirche "Zu den Barfüßern" in Augsburg bereits betreten - so spielten Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven bei Besuchen in der Stadt bereits auf der Orgel. Und auch wenn diese Orgel und weitere Teile der Kirche im Lechviertel während des Zweiten Weltkriegs zerstört wurden, ist sie einen Besuch wert.