Fastenzeit 2021
Die Corona-Maßnahmen sorgen für Distanz, auch in der anstehenden Fastenzeit. Doch es gibt viele kreative Ideen, wie man beim gemeinsames Fasten online mitmachen kann. Ob Fasten für Kinder, für ein besseres Klima oder inklusiv in Gebärdensprache – hier gibt es sieben Vorschläge, wie eine virtuelle Fastenaktion aussehen kann.
Fasten-Aktionen 2021

Fastenaktion in Gebärdensprache

"Es geht anders!" lautet das Motto des Misereor-Hilfswerks. Die Fastenaktion geht der Frage nach einem klima- und menschenfreundlichen Leben nach und hinterfragt Essen, Verpackungen, Einkaufen, Fortbewegung und Leben. Die katholische Seelsorge in Deutscher Gebärdensprache hat dazu ein entsprechendes Video erstellt. Für den Austausch mit anderen tauben Menschen in Gebärdensprache finden an mehreren Tagen Zoom-Konferenzen statt.

Sechs Wochen ohne Zellgift

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bietet die Online-Fastenaktion "Alkohol? Kenn dein Limit." an. Vom 26. Februar bis zum 09. April kann getestet werden, wie leicht oder schwer eine sechswöchige Zeit ohne Alkohol fällt und welche körperlichen oder psychischen Veränderungen dabei festzustellen sind.

Dr. Heidrun Thaiss, Leiterin der BZgA, erklärt: "Der Verzicht auf das Zellgift Alkohol hat positive Auswirkungen für Körper und Seele."

Die Fastenaktion stelle eine gute Möglichkeit dar, den eigenen Konsum kritisch zu prüfen und dem Körper die Chance für Regenerationsprozesse zu geben, erläuterte sie.

Die Kampagnenseite www.kenn-dein-limit.de bietet mit dem wöchentlichen Online-Newsletter hilfreiche Anregungen und Unterstützung.

Fasten-Forum

"Vergesst nicht, Freunde, wir reisen gemeinsam", lautet ein Gedichtvers von Rose Ausländer [jüd. Lyrikerin, 1901-1988). Da Glaube ebenso wie Fasten ein "Miteinander in Gemeinschaft-Sein" ist, stellt Andere Zeiten offen Foren im Internet bereit. Von Aschermittwoch bis zum Ostersonntag können sich Menschen auf dem Forum Andere Zeiten zusammen austauschen und unterstützen. Trotz Social Distancing können wir auf die gemeinschaftliche Zusage Jesu vertrauen: "Wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen" (Mt 18,20).

Weitere Fastengruppen sind auf Facebook zu finden.

Spielraum - Sieben Wochen ohne Blockaden

Unter diesem Slogan trotzt die Fastenaktion "7 Wochen Ohne" der Evangelischen Kirche der Corona-Pandemie und lädt in ganz Deutschland zum virtuellen Miteinander ein. Hoch aus dem Norden erzählt etwa Frank Muchlinsky (Nordkirche) jeden Freitagnachmittag in einem Bibliolog spannende Bibelstellen zum Thema Fasten.

Im Dekanat Uffenheim gibt es Videoimpulse und -chats im Doppelpack. Im ersten der sieben YouTube-Videos erfährt man, dass auch fürs Ski- und Schlittenfahren auf dem Acker Gottes Segen wichtig ist. Dieser Segen kommt übrigens von einer verspielten und geselligen Gottheit. Hier geht es zum YouTube-Kanal des Dekanats Uffenheim.

Das am Chiemsee gelegene Dekanat Traunstein  veröffentlicht jeden Mittwoch ebenfalls spirituelle Impulse auf YouTube. Menschen aus der Region geben persönliche Einblicke und ermöglichen so eine digitale Reise quer von Altötting über Traunstein bis nach Berchtesgaden.

Impulse und Interviews findet man auf dem YouTube-Kanal des Dekanats Traunstein.

7 Wochen ohne

Kinderfastenaktion MISEREOR

Der sprechende Rucksack Rucky Reiselustig erklärt auf seiner Reise, wie Spenden "Hilfe zu Selbsthilfe" ermöglichen. Bereiche sind z.B. nachhaltige Landwirtschaft oder feste Häuser. Als Fastenaktion wird vorgeschlagen, gemeinsam "Solidarisches Brot" zu backen und es zu verkaufen. Der Gewinn wird an die Hilfsprojekte von MISEREOR gespendet. Elf Kinder aus der ganzen Welt stellen in Kurzvideos ihr Leben vor und zeigen, wie die Hilfe der Kinderfastenaktion ihr Leben verbessert. Mit vielen interaktiven Materialien können Kinder ihr Wissen zu den Ländern vertiefen.

Weitere Informationen gibt es hier.

Fasten für Klimaschutz und -gerechtigkeit

Die Corona-Pandemie stellt uns vor viele Fragen: Wollen wir so weitermachen wie bisher? Geht es nicht auch mit weniger Konsum, weniger Ressourcenverbrauch, weniger Abfall, weniger oder anderer Mobilität? Die Aktion Klimafasten möchte zum Nach- und Umdenken anregen und orientiert sich dabei an den nachhaltigen Entwicklungsziele der UN. Schwerpunkte sind z.B. der eigene Wasserfußabdruck. So erfährt man, dass für einen Liter Milch rund 1.000 Liter "virtuelles" Wasser nötigt sind. Weitere Themen sind sparsames Heizen, vegetarische Ernährung, bewusstes "Digital-Sein" ebenso wie ein einfaches Leben, eine andere Mobilität oder dauerhafte Verhaltensänderungen.

Weitere Informationen gibt es hier.

Klimafasten 2021

Hybrid-Aktionen in der Fastenzeit

Die Katholische Landvolkbewegung schlägt in ihrer Handreichung für die kommende Fastenzeit eine Mischung aus analogem und digitalen Miteinander vor. Zwar sollen gemeinsame Gespräche coronakonform als Videokonferenzen oder im Freien mit einer weiteren Person erfolgen. Andererseits wird auch auf handgreifliche Dinge gesetzt. Je nach thematischem Schwerpunkt sollen nämlich Wunderkerzen, kleine Schokoladentäfelchen oder Post-it Zettel per Post verschickt werden. Damit möchte man über die digitale Verbindung hinaus ein reales Gemeinschaftsgefühl erzeugen. Die jeweilige Woche steht unter der Überschrift "Entrümpeln", "Jäger und Sammler", "Energiespender", "Eingemachtes", "Raum freigeben", "Psst!" und "Wirkkraft".

Weitere Informationen gibt es hier.

Weitere Artikel zum Thema:

Klimafasten

Ab Aschermittwoch bewusst verzichten, um sich von den persönlichen Lastern zu befreien und sich neue Freiräume zu verschaffen, das machen Christinnen und Christen bis Ostern. Seit einigen Jahren gibt es mit dem Klimafasten eine Art des Fastens, die über den persönlichen Verzicht hinausgeht. Wir haben hier Tipps zusammengefasst.

Fasten im Corona-Jahr

Das Leben in der Corona-Pandemie fühlt sich für viele Menschen reduziert an, eintönig und karg. Soll man da auch noch fasten? Seelsorgerinnen und Referenten der katholischen und der evangelischen Jugendarbeit haben einen Vorschlag.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*