4.11.2019
Theater

Kirchen geben ihren Segen für die Oberammergauer Passionsspiele 2020

Vertreter der Passionsspiele und der Gemeinde Oberammergau werden am 5. November gemeinsam den Segen der beiden christlichen Kirchen für die Passionsspiele 2020 erbitten. Außerdem wird Spielleiter Christian Stückl den Passionstext vorstellen. Im Jahr 2020 finden die 42. Passionsspiele von 16. Mai bis 4. Oktober statt.
Spielleiter Christian Stückl als Kirchenmusiker beim ökumenischen Gottesdienst zur Gelübdeerneuerung. Rechts neben ihm Bühnenbildner Stefan Hageneier, links neben ihm der zweite Spielleiter Abdullah Karaca, sowie »Jesus« Rochus Rückel und »Judas« Cengiz Görür.
Spielleiter Christian Stückl als Kirchenmusiker beim ökumenischen Gottesdienst zur Gelübdeerneuerung im Jahr 2018. Rechts neben ihm Bühnenbildner Stefan Hageneier, links neben ihm der zweite Spielleiter Abdullah Karaca, sowie "Jesus" Rochus Rückel und "Judas" Cengiz Görür.

Die Passionsspieler werden um 12 Uhr im Erzbischöflichen Palais in München von Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising, sowie dem bayerischen evangelischen Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm gemeinsam den Segen erbitten. Neben Mitwirkenden der Passionsspiele und Vertretern der Gemeinde Oberammergau werden auch Mitarbeitende der kirchlichen Arbeitsgruppe Passion an dem Treffen teilnehmen. Außerdem der für die Seelsorgeregion Süd zuständige Weihbischof Wolfgang Bischof sowie der theologische Berater der Passionsspiele, der emeritierte Professor für Pastoraltheologie Ludwig Mödl.

Das weltweit erfolgreichste Laienspiel geht zurück auf ein Gelübde aus dem Jahr 1633. Als vor fast 400 Jahren die Pest in vielen Teilen Europas wütete, machte sie auch vor dem oberbayerischen Dorf Oberammergau nicht halt. Seine Bewohner gelobten damals, in jedem zehnten Jahr das Leiden und Sterben Christi aufzuführen, wenn nur niemand mehr an der Pest sterben sollte. Das Dorf wurde erhört, und so spielten die Oberammergauer 1634 das erste Passionsspiel.

Das Laienspiel zieht immer wieder Hunderttausende Besucher aus der ganzen Welt an.

An den Passionsspielen wirkt traditionell die Hälfte des oberbayerischen 5.000-Einwohner-Ortes Oberammergau mit. Neben den großen Figuren Jesus, Maria, Petrus, Judas, Pontius Pilatus und Kaiphas gibt es 120 größere und kleinere Sprechrollen, dazu Soldaten, Priester und das Volk von Jerusalem. Mitmachen darf nur, wer in Oberammergau geboren und aufgewachsen ist oder seit mindestens 20 Jahren im Dorf wohnt. Spielleiter Christian Stückl ist 1961 in Oberammergau als Sohn eines Gastwirtehepaares geboren.

Das Passionstheater hat fast 4.700 überdachte Plätze. Es wurde 1928 errichtet, der Zuschauerraum stammt aus dem Jahr 1898. Vor elf Jahren wurde das gesamte Theater renoviert. Die Oberammergauer Passionsspiele wurden im Dezember 2014 in das bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes im Sinne des Übereinkommens zur Erhaltung des Immateriellen Kulturerbes der UNESCO aufgenommen. Die letzten Passionsspiele fanden im Jahr 2010 statt; es kamen 515.000 Menschen aus aller Welt zu dem Großereignis.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

#Glaubensfrage

2020 inszeniert er bereits zum dritten Mal die Oberammergauer Passionsspiele. Was die ständige Beschäftigung mit Glaube und Religion mit ihm macht, wie er jetzt auf seinen gelernten Beruf des Bildhauers zurückblickt und was die Kirche in seinen Augen gegen sinkende Mitgliederzahlen tun sollte, darüber hat der Theaterintendant Christian Stückl exklusiv mit uns gesprochen.

Passionsspiele 2020

Der Oberammergauer Passionsspielleiter und Regisseur Christian Stückl (2017).
Mit einem ökumenischen Gottesdienst und der Bekanntgabe der Darsteller feiern die Oberammergauer am Samstag den Auftakt der Passionsspiele 2020. Alle zehn Jahre zieht das weltweit erfolgreichste Laienspiel über das Leiden und Sterben von Jesus Christus Hunderttausende Besucher aus der ganzen Welt an. Insgesamt erwartet Oberammergau 450.000 Besucher an 103 Spieltagen, teilten die Veranstalter mit. Die Premiere unter der Regie von Christian Stückl findet am 16. Mai 2020 statt.