6.03.2019
Kultur und Brauchtum

Barterlass zu Passionsspielen: Oberammergauer lassen Haare wachsen

Scheren und Rasierapparate werden in Oberammergau in den Urlaub geschickt: Am Aschermittwoch (6. März) tritt anlässlich der Passionsspiele Oberammergau 2020 der traditionelle "Haar- und Barterlass" in Kraft.
Bartträger

Bis zu den Passionsspielen im Mai 2020 lassen sich dann alle Mitwirkenden einer alten Tradition folgend die Haare und die Männer auch die Bärte wachsen, wie die Veranstalter mitteilten. Insgesamt wirken bei dem nur alle zehn Jahre stattfindenden Theaterstück mehr als 2.000 Laiendarsteller mit.

2.500 Oberammergauer lassen Haare wachsen

Die Passionsspiele erzählen von den letzten Tagen im Leben Jesu. 2020 finden sie zum 42. Mal statt, von 16. Mai bis zum 4. Oktober. Unter der Regie von Christian Stückl werden rund 2.500 Oberammergauer, darunter 450 Kinder, teilnehmen. Das weltweit erfolgreichste Laienspiel geht zurück auf ein Gelübde aus dem Jahr 1633. Damals gelobten die Oberammergauer, in jedem zehnten Jahr das Leiden und Sterben Christi aufzuführen, wenn niemand mehr an der Pest sterben sollte.

Die letzten Passionsspiele fanden 2010 statt. Damals hatten 515.000 Menschen aus aller Welt das Großereignis der 2.500 Laiendarsteller mit mehr als 100 Aufführungen besucht.

ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Weitere Artikel zum Thema:

Cengiz Görür spielt Judas

Christian Stückl
Keine Provokation, sondern nur logisch: So begründet Passionsspiele-Regisseur und Volkstheater-Intendant Christian Stückl seine Entscheidung, die Rolle des Judas - also des Verräters Jesu - bei den nächsten Spielen 2020 mit dem 18-jährigen Muslim Cengiz Görür zu besetzen. Der Islam werde dennoch keinen Einzug in das katholische Laienspiel in Oberammergau finden.