3.11.2018
Wirtschaft

Kirche & Kapitalismus: Wie geht das zusammen?

„Diese Wirtschaft tötet“: Mit dieser Aussage ging Papst Franziskus 2013 mit dem herrschenden kapitalistischen Wirtschaftssystem ins Gericht. Müssen wir unser bisheriges Denken, Leben und Konsumieren radikal hinterfragen? Bei einer Abendveranstaltung in München wird darüber diskutiert.
Geld Spende Tisch

Das Verhältnis der Kirchen zum Kapitalismus steht im Mittelpunkt einer Veranstaltung am Dienstag, 13. November 2018 in München. Die katholische Theologin Julia Lis, der evangelische Sozialethiker Ulrich Duchrow und der Philosoph Andreas Gösele stellen alternative Finanzierungsmodelle und Konzepte aus Psychologie, Ökonomie und Politikwissenschaft vor.

Angesichts von Umweltkrise, Europakrise und Flüchtlingskrise werde der Schrei nach Alternativen immer lauter, erklärten die Veranstalter. Es gehe darum, das bisherige Denken, Leben und Konsumieren radikal zu hinterfragen. Die Veranstaltung wird vom Kurt-Eisner-Verein in Kooperation mit dem Zentrum für Globale Fragen an der Hochschule für Philosophie München und Pax Christi München organisiert.

Vortrag und Diskussion starten um 19 Uhr im Christlichen Verein Junger Menschen München in der Landwehrstr. 13 in 80336 München statt. Der Eintritt ist frei.

Weitere Artikel zum Thema: