28.10.2018
Landessynode

Evangelische Kirchen in Garmisch-Partenkirchen

Die Johanneskirche in Partenkirchen ist die sogenannte "Mutterkirche" im Dekanat (1891); hier wird die Landessynode 2018 eröffnet. Zur Geschichte der evangelischen Gemeinden von Garmisch-Partenkirchen.
Johanneskirche Garmisch-Partenkirchen
Johanneskirche Garmisch-Partenkirchen

Vor mehr als 80 Jahren wurde aus den ursprünglich getrennten Orten Garmisch und Partenkirchen die Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen. Die evangelischen Kirchengemeinden jedoch waren noch bis vor kurzem eigenständig. Seit 1. Januar 2017 gibt es nun eine einzige Gemeinde für Garmisch-Partenkirchen.

Gemeindehaus bekommt Platz für Pfarramt

Für das Jahr 2019 hat sich die fusionierte Gemeinde Garmisch-Partenkirchen viel vorgenommen. So soll das Gemeindehaus in der Hindenburgstraße 39 renoviert werden. In den neuen Räumem ist Platz für das Pfarramt. Im ersten Stock sind weitere Räumlichkeiten. Dort befinden sich Büros und eine Bücherei.

Für den Umbau werden rund zwei Millionen Euro veranschlagt. Diese sollen mit Zuschüssen sowie „Erspartem“ der Gemeinde finanziert werden. Die Finanzlücke von 280.000,- Euro soll über Spendenaktionen geschlossen werden, heißt es im Gemeindebrief.

Umweltprogramm Grüne Gockel

Nebem dem Umbau hat die Gemeinde auch ein Umweltprogramm gestartet. Über den „Grünen Gockel“ soll eine gründliche Bestandsaufnahme erfolgen und dann der Handlungsbedarf definiert werden. Ziel ist ein Umweltmanagement für die Gemeinde, erklärte Pfarrerin Uli Wilhelm.

Johanneskirche Garmisch-Partenkirchen

Gottesdienst normalerweise jeden Sonntag um 10:30 Uhr.
Anschrift: Hindenburgstr. 41, 82467 Garmisch-Partenkirchen

 

Evangelische Kirchen in Garmisch-Partenkirchen

Kirche Garmisch-Partenkirchen

Christuskirche Garmisch-Grainau

Mit der Gründung der Kirchengemeinde Garmisch-Grainau als Tochtergemeinde von Partenkirchen im Jahr 1950 wurde die Christuskirche aus einer alten Remise umgebaut. Der im April 2004 verstorbene Architekt Köhler gab dem ehemaligen Pferdestall der Questor-Villa (heute Martinswohnpark) seine neue Bestimmung. Im Bogen des Altarbildes ist noch das Scheunentor zu erkennen.

Gottesdienst normalerweise jeden Sonntag um 9:00 Uhr.
Christuskirche, St.-Martin-Str. 50, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Erlöserkirche Grainau

Die Erlöserkirche ist charakterisiert durch den minarettartigen Turm und das zeltähnliche Dach, welches 2000 vollständig erneuert worden ist. Eine ausgezeichnete Akkustik machen Konzerte zu einem besonderen Erlebnis. Die Grundsteinlegung erfolgte 1960. Der Architekt Olaf Andreas Gulbransson erlebte die Vollendung seiner letzten Kirche nicht mehr: Er verunglückte am 18.7.1961 mit seinem Auto.

Gottesdienst normalerweise Sonntag, 11:00 Uhr
Erlöserkirche, Zugspitzstr. 99A, 82491 Grainau

Friedenskirche Burgrain

Der Ort Burgrain ist erst in den 30er und 40er Jahren neu entstanden. Seit 1975 hat die Friedenskirche die alte "Notkirche" abgelöst. Früher war der Ort besonders durch die Beamten- und Soldatenfamilien geprägt. Inzwischen hat sich die Bevölkerungsstruktur stark verändert; Burgrain ist heute eine Art Vorort von Garmisch-Partenkirchen.

Gottesdienst unregelmäßig am Sonntag um 10:30 Uhr.
Friedenskirche, Martin-Luther-Platz 1, Burgrain, 82467 Garmisch-Partenkirchen

Markuskirche Farchant

"Sie ist nicht mehr wegzudenken" lautete die Überschrift eines Zeitungsartikel im März 2003 anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Kirche. So jung die Markuskirche noch ist, gehört sie trotzdem schon fest zum Ortsbild. Das Gebäude war vor dem Umbau ein altes Feuerwehrhaus. Eine solche Verwandlung war in ganz Bayern einzigartig. Dank dieser Umgestaltung haben die rund 600 Gemeindemitglieder in Farchant eine eigene Heimat. 

Gottesdienst unregelmäßig am Sonntag um 9:00 Uhr
Markuskirche, Am Winkl 1, 82490 Farchant

Heilandkirche Oberau

"Eine Kirche wie ein Kripperl" - die Heilandkirche in Oberau. So wurde die Kirche liebevoll beschrieben, als sie 1962 eingeweiht wurde. Heute gehören zum evangelischen Gemeindesprengel in Oberau etwas über 400 Gemeindeglieder.

Gottesdienst unregelmäßig am Sonntag um 9:15 Uhr
Heilandkirche Oberau, Am Kirchbichl 1A, 82496 Oberau

Weitere Artikel zum Thema:

"Kirche in Bayern"

Vor mehr als 80 Jahren wurde aus den ursprünglich getrennten Orten Garmisch und Partenkirchen die Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen. Die evangelischen Kirchengemeinden jedoch waren noch bis vor kurzem eigenständig. Durch Initiative der Gemeinden ist ein großer Stein ins Rollen gekommen. Und es gelang, was sich vor ein paar Jahren kaum einer vorstellen konnte.