31.03.2020
Corona und Kirche

"Starke Sprüche": 45 Geistliche machen mit ihren Konfirmationssprüchen Mut

Vielerorts wird dieses Jahr wegen des neuartigen Coronavirus die Konfirmation verschoben. Mehr als 40 evangelische Geistliche haben ihre Konfirmationssprüche in einem Video vorgetragen und wollen mit dem kreativen Zusammenschnitt Mut machen.
YouTube-Video "Starke Sprüche"

Es sind surreale Zeiten: Gottesdienste fallen aus, Hochzeiten, Taufen und Bestattungen können nicht stattfinden - alles wegen des neuartigen Coronavirus. Und auch die Konfirmationen, die in den kommenden Wochen und Monaten hätten stattfinden sollen, werden vielerorts auf spätere Termine verschoben.

45 evangelische Geistliche wollen aber trotzdem in diesen schweren Zeiten Mut machen und haben ein gemeinsames Video aufgenommen. In einem rund achteinhalbminütigen YouTube-Video geben sie ihre Konfirmationssprüche wieder.

Video mit Konfirmationssprüchen: Am Küchentisch geschnitten

Dazu haben sie sich natürlich nicht persönlich getroffen, sondern jeder für sich ein kurzes Video aufgenommen. Entweder daheim, in der Natur oder in ihrer Kirche.

"Vertrau auf den Herrn, sei stark und fasse Mut, vertrau auf den Herrn!" (Psalm 27, 14) sagt eine der Pfarrerinnen oder "Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott und Gott bleibt in ihm" (1. Johannes, 16) ein anderer Pfarrer. Die Idee dazu hatte Pfarrer Hannes Schott aus Bayreuth, der befreundete Kolleginnen und Kollegen anschrieb. "Nachts am Küchentisch habe ich das Video dann mit einem recht einfachen Schnittprogramm erstellt", sagt Schott. Er sei selbst von dem fertigen Video überrascht gewesen, an dem sich evangelische Geistliche aus ganz Deutschland und sogar aus Basel beteiligten.

Nach Corona: Hoffen auf die Sommer-Konfirmation

"Ich finde es sehr schade, dass die Konfirmation verschoben werden muss, hoffe aber, dass sie an unserem neuen Termin im Sommer stattfinden kann. Ich bin sehr gespannt, wie so eine Sommer-Konfirmation dann ist - falls Sie dann gefeiert wird - und wie in der Post-Corona-Zeit mit Nähe, Gesten und Abendmahl in Gottesdiensten umgegangen wird", erklärt Schott. Sehr wahrscheinlich werde die Corona-Zeit und die Corona-Verschiebung dann auch Teil der Predigt sein. 

Und die Rückmeldungen auf das Video? Die seien bisher nur positiv gewesen. "Schön, dass auch gezeigt wird, was für ein moderner, wilder, cooler Haufen Pfarrer sein können. Ich habe mich gefreut, geschmunzelt, hatte Tränen in den Augen und eine Gänsehaut." habe wer in eine Nachricht an Schott geschrieben oder "Das war ja total spannend und ich entdecke immer wieder etwas Neues daran.". 

Unter dem Video heißt es: "Hoffnungsvolle und mutmachende Verse aus der Bibel: Pfarrerinnen und Pfarrer tragen ihren Konfirmationsspruch vor!" Wer jetzt Lust bekommen hat, die Sprüche der evangelischen Geistlichen zu hören, für den haben wir das Video unten an diesen Artikel angehängt.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Corona und Kirche

Die technische Ausrüstung im Alltag vieler Menschen.
Die Einschränkungen wegen des Coronavirus und das damit zusammenhängende Gottesdienstverbot zwingen Kirchen dazu, kreativ zu werden. Pfarrerinnen und Pfarrer verlagern ihre Gottesdienste ins Internet, Andachten werden über die sozialen Netzwerke verbreitet. Damit Sie den Überblick nicht verlieren, haben wir eine Liste mit Angeboten aus Bayern für Sie erstellt, die wir regelmäßig aktualisieren - gebündelt nach den sechs Kirchenkreisen und einzelnen Dekanaten.

Evangelische Morgenfeier

Kreuzigung
"Überall in Italien und anderswo, von wo uns Berichte erreichen, dass Menschen ganz alleine auf Intensivstationen sterben müssen, dort ist Christus. Er hat es versprochen. Dort mittendrin im Elend, das die Sterbenden und die Angehörigen zerreißt, ist er gegenwärtig." Die Evangelische Morgenfeier von Pfarrerin Jacqueline Barraud-Volk aus Marktbreit.