3.06.2019
Aktion "Wir retten Lebensmittel"

Foodtruck verschenkt Mittagessen in München

Zu viele Lebensmittel werden weggeworfen, obwohl sie noch essbar sind. Die Aktion "Wir retten Lebensmittel" von Bayerischem Ernährungsministerium und dem Verein "Foodsharing" schickt deshalb den Foodtruck nach München. Eine Woche lang gibt es hier lecker Mittagessen gratis. Löffel mitbringen und los geht´s!
Logo der Aktion "Wir retten Lebensmittel"
Logo der Aktion "Wir retten Lebensmittel"

Unter dem Motto "Wir retten Lebensmittel" macht der Foodtruck des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung von 3. bis 7. Juni 2019 an fünf Stationen in der Landeshauptstadt Halt. Zwischen 11.30 und 14 Uhr werde dort gekochtes Essen aus geretteten Lebensmitteln kostenfrei ausgegeben, teilte der Verein Foodsharing mit.

Ziel der Aktion sei, das Bewusstsein der Bürger für die Haltbarkeit von Lebensmitteln zu schärfen. Allein in München werden nach Angaben des Vereins täglich 168.465 Kilo essbare Lebensmittel in den Müll geworfen. Das entspreche einem Gegenwert von jährlich 234 Euro pro Person.

"Dieses Ausmaß von Lebensmittelverschwendung sagt viel über uns als Gesellschaft aus", heißt es weiter. Zentrale Faktoren seien das Verständnis davon, was schön und damit genießbar ist, die Kompetenz im Bereich Lebensmittelkunde sowie das Vertrauen in die eigene Urteilskraft. Die Aktion "Wir retten Lebensmittel" wolle zeigen, "dass Lebensmittel viel häufiger gut sind als man meint", so die Veranstalter.

 

Der Foodtruck steht vom 3. bis 7. Juni jeweils von 11.30 bis 14 Uhr an diesen Standorten in München:

Montag: Geschwister-Scholl-Platz (LMU)

Dienstag: Münchner Freiheit

Mittwoch: Rainer-Werner-Fassbinder-Platz

Donnerstag: PEP Neuperlach

Freitag: Rosenkavalierplatz

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Gegen Lebensmittelverschwendung

Gemüse
Jeder Supermarkt wirft allabendlich im Schnitt 40 Kilogramm Essen weg, sagt Claudia Ruthner. Weil sie diese Verschwendung nicht länger hinnehmen will, hat sie eine Online-Petition gestartet. Am heutigen Welternährungstag (16.10.) übergibt Ruthner die Unterschriftenliste an die EU-Zuständige in Brüssel.

"Kitchen on the run"

Gegenüber der Sophienschule in Hof steht ein blauer Container: Menschen mit und ohne Fluchterfahrung kommen dorthin, um gemeinsam zu kochen. Mit dem Projekt "Kitchen on the run", das zum ersten Mal in Bayern Station macht, will das Team des Vereins "Über den Tellerrand" die Begegnung von Menschen fördern - und ein Kennenlernen auf Augenhöhe ermöglichen.