3.03.2019
Landessynode

Landessynode 2019 in Lindau diskutiert über den Frieden

Vom 24. bis 28. März 2019 kommt die bayerische Landessynode in Lindau zu ihrer Frühjahrstagung zusammen. Was auf dem Programm steht.
Panoramansicht von Lindau

Mit dem Schwerpunktthema "Friede" befasst sich die bayerische Landessynode auf ihrer Frühjahrstagung vom 24. bis 28. März in Lindau. Die 108 Synodalen diskutieren dort verschiedene Aspekte von Frieden auch mit prominenten Gästen, wie die bayerische evangelische Landeskirche mitteilte. Erwartet werden unter anderem der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Gerd Müller (CSU), und Pastorin Martina Basso, Leiterin des Berliner Friedenszentrums der Mennoniten. Weitere Gäste sind der Journalist und "Spiegel"-Kolumnist Jan Fleischhauer, Oberstleutnant Mathias Meierhuber und Polizeioberrat Bernd Bürger.

Landessynode stellt in Lindau Friede in den Mittelpunkt

Neben dem Schwerpunktthema "Christus ist unser Friede" werden sich die Synodalen mit wichtigen Reformvorhaben befassen, wie es in der Mitteilung hieß. Zum landeskirchlichen Reformprozess "Profil und Konzentration" liegt nun eine Beschlussempfehlung mit konkreten Zielen und Vorschlägen vor, über deren Umsetzung die Synode in Lindau entscheiden wird. Zudem werden Empfehlungen vorgelegt, wie die Berufsgruppen in der Kirche stärker kooperieren können. Vorgeschlagen wird dabei auch, innerhalb von "verwandten Berufen" eine stärkere berufsübergreifende Stellenbesetzung zu ermöglichen.

Bei der Altersversorgung (Pension) der Pfarrer und Kirchenbeamten werden "maßvolle Anpassungen" vorgeschlagen. Beschließen soll die Synode zudem über ein integriertes Klimaschutzkonzept für die Landeskirche. Des Weiteren wird über ein Projekt entschieden, das in die Flächenversorgung mit Taufen, Beerdigungen, Trauungen und Konfirmationen investieren soll. Auch das Konzept der Beziehungen der Landeskirche zu ihren weltweiten Partnerkirchen wird neu gefasst.

Mit weitreichenden Befugnissen bestimmt die evangelische Landessynode den Kurs der Kirche. Das Kirchenparlament für rund 2,4 Millionen bayerische Protestanten verabschiedet die Kirchengesetze, entscheidet in Personalfragen, wählt den Landesbischof und beschließt den kirchlichen Haushalt. Während die Herbsttagungen den kirchlichen Finanzen gewidmet sind, beschäftigt sich die Frühjahrstagung der Synode wie jetzt in Lindau mit inhaltlichen Fragen.

ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Weitere Artikel zum Thema:

Friedensarbeit

Friedensfahne.
Für eine kirchliche Friedensinitiative machen sich Akteure von mehreren Arbeitskreisen vor der Frühjahrstagung der evangelischen Landessynode in Lindau stark. Nach einem Treffen von 40 Friedensakteuren in Nürnberg sagte Willi Büttner, der Vorsitzende des Arbeitskreises Evangelische Erneuerung (AEE)" Wir werden "interessiert beobachten, wie sich unsere Landessynode zur Friedensfrage positioniert".