Mitgliederversammlung
Der Verein "matteo - Kirche und Asyl" hat eine neue Führungsspitze.
Stephan Theo Reichel.
Stephan Theo Reichel.

Bei der Mitgliederversammlung wurde der bisherige Geschäftsführer Stephan Theo Reichel in Nürnberg zum neuen Vorsitzenden gewählt. Als Finanzvorstand wurde Diakon David Geitner (Lauf) bestätigt, 2. Vorsitzende wurde der Mitteilung zufolge Monika Hoenen, Leiterin des Helferkreises in Dinkelsbühl.

Zu einem der Beisitzer wählte die Mitgliederversammlung den Dinkelsbühler Dekan Uhland Spahlinger, der künftig auch als Beauftragter des Vereins für die Zusammenarbeit mit der evangelischen Landeskirche fungieren soll.

Wie der neue Vorsitzende Reichel sagte, könne der Verein mit einem "starken Team" seine Kernaufgaben angehen, wie den "Schutz unserer Afghanen und anderer bedrohten Flüchtlinge", der Stärkung des Kirchenasyls, die Integration und freiwillige Rückkehrprojekte.

Weitere Artikel zum Thema:

Immenstadt

Hammer Gericht Urteil Justiz
Das Verfahren gegen den Immenstädter evangelischen Pfarrer Ulrich Gampert wegen der Gewährung von Kirchenasyl ist eingestellt. Es gebe lediglich eine geringe Schuld, begründete die Vorsitzende Richterin Brigitte Gramatte-Dresse des Amtsgerichts Sonthofen ihre Entscheidung. Gampert muss jedoch eine Geldbuße von 3.000 Euro an das gemeinnützige "Haus International" in Kempten zahlen, das sich unter anderem um Flüchtlinge kümmert.

Kommentar

Kirchenasyl
Für viele Flüchtlinge ist das Kirchenasyl der allerletzte Versuch, eine drohende Abschiebung abzuwenden. Derzeit gibt es nach Angaben der bayerischen Landeskirche 33 Kirchenasyle in evangelischen Kirchengemeinden in Bayern. Jedoch steht Kirchenasyl juristisch auf wackeligen Beinen, wie der jüngste Fall von Pfarrer Gampert aus Immenstadt zeigt.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*