TV-Tipp: "Grüß Gott Oberfranken!"
Es gibt schöne, historische und auch ziemlich große Pfarrhäuser in Oberfranken. Teilweise sind sie sehr renovierungsbedürftig und das kann teuer werden. Lohnt sich die Renovierung? Muss der Pfarrer im Pfarrhaus wohnen oder kann er auch in einer ganz normalen Mietwohnung wohnen? Und was passiert dann mit dem Pfarrhaus? Mehr dazu im Video.
Um das Thema Renovierung evangelischer Pfarrhäuser, wie das finanziert werden kann und welche Alternativen es gibt, darum geht es unter anderem in "Grüß Gott Oberfranken". Moderiert wird die Sendung von Daniela Schuberth.

Wenn ein Pfarrer oder eine Pfarrerin die Stelle wechselt, bleibt das alte Pfarrhaus meist im sanierungsbedürftigen Zustand zurück. Die Zukunft der Pfarrstelle hängt dann maßgeblich davon ab, ob es renoviert wird.

Aber was bedeutet es für eine Kirchengemeinde, das Pfarrhaus sanieren zu lassen – oder eben nicht? Geht es heutzutage auch ohne klassisches Pfarrhaus? Und wer bezahlt das eigentlich? Darum geht’s in "Grüß Gott Oberfranken!" im März. Daniela Schuberth moderiert das Fernsehmagazin.

Weitere Artikel zum Thema:

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*

efs