17.12.2018
Advent ist Märchenzeit

Märchen aus Äthiopien: Die Schildkröte

Wenn die Tage immer kälter und die Nächte immer länger werden, dann gibt es nichts Schöneres als es sich zuhause richtig gemütlich zu machen. Vielleicht bei einem Märchen? Märchen entführen uns in fremde, spannende Welten und Zeiten, erzählen uns von unbekannten Sitten und Bräuchen. Wir haben Frauen, die jetzt in Franken leben, dazu eingeladen, uns Märchen aus ihrer Heimat nachzuerzählen. Dieses Märchen führt uns ans Horn von Afrika, nach Äthiopien. In die Wiege des Kaffees.
Frauen aus aller Welt, die in Nürnberg leben, erzählen Märchen aus ihrem Land. Hier das Märchen von der Schildkröte aus Äthiopien

Eine Kaffeezeremonie ist wie eine Therapie. Der Kaffee wird selber gemahlen, selber geröstet und selber gekocht. Und dann sitzt man beisammen, macht Spaß und redet. Oft werden dann auch Märchen erzählt, die auch in Äthiopien mit "Es war einmal..." beginnen.

"Die Schildkröte" ist eine von über 30 Geschichten, die Frauen aus aller Welt aufgeschrieben haben. Veröffentlicht wurden sie als "Märchen aus 1 001 Land". Die Geschichten sind sowohl in der jeweiligen Originalsprache (u.a. russisch, armenisch, arabisch) wie auch in einer deutschen Übersetzung abgedruckt. Dazu kommentieren die Frauen, warum ihnen die Überlieferungen besonders wichtig sind.

Das Buchprojekt ist durch die Kooperation der Flüchtlings- und Migrationsberatung der Stadtmission Nürnberg mit der Frauenbeauftragten des Ev.-Luth. Dekanats Nürnberg entstanden. "Mit ihren Geschichten geben die Frauen einen feinsinnigen Einblick in ihre Identität und in die Wertewelten, zwischen denen sie sich bewegen", sagt Brigitte Fartaj, Leiterin der Flüchtlings- und Migrationsberatung der Stadtmission. "Diese persönlichen Zeugnisse wollten wir mit dem Buch wertschätzen", so Fartaj weiter. Nicht nur die Eigenheiten und Unterschiede würden in der Märchensammlung sichtbar, viele Weisheiten und Symbole kehrten kulturübergreifend wieder, erklärt die Dekanatsfrauenbeauftragte Gerda Fickenscher.

Das Buch kostet 10 EUR und kann über die Dekanatsfrauenbeauftragte bestellt werden. Mit den Erlösen werden die Projektkosten refinanziert.

ShareFacebookTwitterGoogle+Share

Weitere Artikel zum Thema:

Märchen aus 1001 Land

Autor
Es war einmal vor langer, langer Zeit… na erinnern Sie sich? An Rotkäppchen. Hänsel und Gretel. Aschenputtel. Frau Holle. Phantastische Märchen wie diese, erzählt man sich überall auf der Welt. Das verbindet uns alle. Dachten sich zwei Frauen in Nürnberg – und haben sie in ihrem besonderen Buchprojekt "Märchen aus 1001 Land" zusammengetragen, die mit ganz unterschiedlichen Frauen nach Nürnberg gekommen sind. Welch eine Bereicherung – findet Annette Link.

Vorlesen

Märchenpuppen
Seit elf Jahren wird in der evangelischen Kita St. Paul im Würzburger Stadtteil Heidingsfeld jedes Jahr ein Märchen-Theater aufgeführt. Aus einer anfangs kleinen Eltern-Aufführung ist inzwischen ein Musical-Projekt mit sechs Aufführungen geworden. In diesem Jahr spielt die Hobbygruppe den "Froschkönig". Regisseurin Angela Leupold erklärt, was Märchen mit einer Kindertagesstätte zu tun haben.

Literatur

Buch Märchen Fantasie Traum
Alle zwei Jahre treffen sich Märchenerzähler aus nah und fern in Würzburg, um den Gästen in der Evangelischen Studierendengemeinde (esg) die "Welt der Märchen" näherzubringen. Am 18. November laden die beiden Organisatoren Kerstin Lauterbach und Robert Schneider zur inzwischen "3. Langen Nacht der Märchen" ein. Sie startet um 16 Uhr mit einem Kinder- und Familienprogramm bis 18.45 Uhr, für die erwachsenen Zuhörer geht es ab 19 Uhr für drei Stunden weiter.
efa