Corona-Pandemie
Nach den Einschränkungen der Corona-Pandemie brauchen Schülerinnen und Schüler nach Ansicht der Kinderhilfsorganisation SOS-Kinderdorf in den den Sommerferien keine Aufholprogramme. Zur Erholung sollten sie ihre Zeit besser anders einsetzen.
Digitales Lernen in Zeiten von Corona

Die Kinderhilfsorganisation SOS-Kinderdorf warnt vor Leistungsdruck während der Sommerferien. Die jungen Menschen hätten eine "sehr harte Zeit" hinter sich, sagte SOS-Kinderdorf-Expertin Karen Silvester laut einer Mitteilung. Homeschooling, ausfallende Freizeit- und Sportangebote und stark eingeschränkte soziale Kontakte hätten viele sehr belastet: "Sie brauchen jetzt kein Aufholprogramm, sondern müssen sich endlich nachhaltig erholen dürfen."

Psychologin: Eigene Strukturen sind wichtig für Schüler zur Erholung

In den vergangenen Wochen habe es vermehrt Forderungen geben, die Schülerinnen und Schüler sollten den wegen der Corona-Pandemie verpassten Unterrichtsstoff in den Sommerferien nachholen - oder Nachhilfe nehmen. Diplom-Psychologin Silvester hält diese Forderung für gefährlich. Kinder- und Jugendärzte würden vor "massiven seelischen Nachwirkungen und psychischen Problemen" bei Kindern und Jugendlichen warnen. Junge Menschen bräuchten jetzt nicht noch mehr Druck.

Für eine gesunde Entwicklung bräuchten Kinder und Jugendliche vielmehr dringend Phasen, in denen sie ihren ganze eigenen Rhythmus und eine eigene Struktur leben könnten. "Andernfalls riskieren wir bei vielen Kindern und Jugendlichen eine sogenannte Pseudo-Erholung", sagte Silvester. Ein wichtiger Grund für psychosomatische Erkrankungen sei, dass die Stresskurve nie komplett abflache. Obwohl Langeweile gesellschaftlich oft negativ bewertet würde, sie sei für die kindliche Entwicklung wichtig.

Weitere Artikel zum Thema:

Gesundheit

Bei der kinderärztlichen Untersuchung "U0" sollen Eltern künftig noch vor Geburt ihres Babys Informationen zur Gesundheit von Neugeborenen erhalten. Das Pilotprojekt des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit kann bisher in vier bayerischen Städten und Landkreisen in Anspruch genommen werden.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*