18.02.2021
Assistierter Suizid

Redaktionsgespräch mit den Theologen Reiner Anselm und Peter Dabrock über assistierten Suizid

Im Sonntagsblatt-Redaktionsgespräch sprechen Reiner Anselm und Peter Dabrock über "Assistierter Suizid". Beide haben unterschiedliche Meinungen, entdecken aber im Gespräch auch Gemeinsamkeiten.
In der evangelischen Kirche wird über eine mögliche Suizidassistenz in diakonischen Einrichtungen diskutiert – ausgelöst durch ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom Februar 2020, das das Verbot geschäftsmäßiger Hilfe bei der Selbsttötung aus dem Jahr 2015 kippte. In Zeitungsbeiträgen plädierte der Münchner Theologieprofessor Reiner Anselm für Wege des assistierten Suizids in kirchlichen Häusern, sein Erlanger Kollege Peter Dabrock möchte dies möglichst vermeiden. In einem Sonntagsblatt-Redaktionsgespräch sprachen sie miteinander und entdeckten viel Gemeinsames.

Sterbehilfe ist ein Thema, das aktuell viel diskutiert wird. Im Redaktionsgespräch unterhalten sich Helmut Frank, Chefredakteur des Sonntagsblatts, Reiner Anselm und Peter Dabrock, beides Theologieprofessoren, über Selbsttötung.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Sterbehilfe

Über die Frage des Umgangs mit assistiertem Suizid in diakonischen Einrichtungen ist in der evangelischen Kirche eine Debatte entbrannt. Während die einen Beratung fordern, lehnen die anderen die Option des Suizids ab. Und was sagt die Praxis?