Muslime

Aktuelle Videos

  • Die bayerische Landessynode tagte im September 2020 auf dem Autohof in Geisewind zu ihrer ersten konstituierenden Sitzung.
  • Die Gemeinde Murnau hat eine Studie in Auftrag gegeben, in der die Zeit zwischen 1919 und 1950 aufgearbeitet werden sollte. Herausgekommen sind zwei Ausstellungen im Schloßmuseum Murnau: eine historische und eine künstlerische. Autorin Elke Zimmermann hat beide besucht und ist auch der Rolle nachgegangen, die die evangelischen Pfarrer in dieser Zeit gespielt haben.
  • Die evangelische Kirche in Oberammergau war früher eine Scheune. Diese Geschichte hat Gunnar Dillschneider von Pfarrer Peter Sachi und auf der gemeinsamen Tour durch Oberammergau erfahren. Die beiden waren auf den Spuren evangelischen Lebens in dem Passionsspielort unterwegs.
  • Auf den Grünflächen rund um die Friedenskirche in Eichenau gibt es einen Bibelgarten, einen Gemeinschaftsgarten und eine richtige Wildnis. Elke Zimmermann hat den Garten besucht und erfahren, wie viel dort geboten ist.
  • Ein Jahr ohne Lagerfeuerromantik und Abenteuer im Wald. Das Kinderzeltlager in Königsdorf wäre dringend notwendig für viele Kinder, kann aber dieses Jahr wegen Corona nicht stattfinden. Wie die Zukunft der Zeltlager und Jugendbildungsstätten mit Abstandsregeln, Desinfektionsmittel und Masken aussieht, wird jetzt von den Verantwortlichen erarbeitet.
  • Die Bustour des Bayreuther Kabarettisten und Pfarrers Hannes Schott zum Buß- und Bettag 2019 war ruckzuck ausgebucht.

Verständigung zwischen Muslimen und Christen

Mitglieder des interreligiösen Gesprächskreises Weiden
Der Interreligiöse Gesprächskreis Weiden hat ein neues Faltblatt vorgestellt: Es richtet sich an muslimische Eltern, deren Kinder in einer christlichen Kita betreut werden. Ein Projekt, das bayernweit Schule machen könnte.

Jahrestreffen der Spitzenvertreter

Crossmedia Fr, 12.06.2020 - 14:30
Moschee Penzberg interreligiöser Dialog Muslime Glaube Frieden
Bei ihrem jährlichen Austausch haben Spitzenvertreter der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und des Koordinationsrats der Muslime (KRM) weiteres Engagement gegen Rassismus gefordert. Beide Religionsgemeinschaften wiesen dabei auch auf einen Zusammenhang zwischen rassistischer Diskriminierung und Religionsfeindlichkeit hin.

Ramadan in Corona-Zeiten

Crossmedia Don, 23.04.2020 - 19:00
Bedford-Strohm im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses.
Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat allen Muslimen in Deutschland seine Grüße und Wünsche zum Beginn des Fastenmonats Ramadan übermittelt.

Interview

Dieter Nuhr - Wenn man keine Ahnung hat: einfach mal Fresse halten.
Autor
Kabarettist Dieter Nuhr hat ein neues Buch geschrieben, das auf den ersten Blick eigentlich nichts zum Lachen, sondern ein "Leitfaden für das Überleben in hysterischen Zeiten" sein soll. Wer aber den 59-Jährigen kennt, weiß, dass sich in seine Alltagsbetrachtungen regelmäßig kritische Töne und Appelle an die "Vernunft" mischen. Warum "Gut für dich!" ein Herzensanliegen des aus Nordrhein-Westfalen stammenden Künstlers ist, verrät er im Interview.

5. Jahreszeit

Karnevalswagen der evangelischen Kirche im Rheinland 2018
"Jeck sind wir alle, aber jeder Jeck ist anders": Toleranz ist laut diesem Slogan das Fundament des rheinländischen Karnevals. Und sonst? Schlagzeilen zu Übergriffen gegenüber Menschen anderer Herkunft, Überzeugung oder Religion lassen daran Zweifel aufkommen. Mit einem "Toleranz-Wagen" und koscheren Kamellen werben die Düsseldorfer Jecken in diesem Jahr für mehr Gelassenheit und Respekt zwischen den Religionen.

Muslime in Deutschland

Islamberatung Eugen-Biser-Stiftung
Zum 1. Januar soll die neue "Islamberatung in Bayern" ihre Arbeit aufnehmen und als "Brückenbauer zwischen islamisch geprägten Lebenswelten und Kommunen" dienen. Akteure aus Politik, muslimischen und nicht-muslimischen Verbänden sowie Organisationen in ganz Bayern können sich dort beraten lassen. Der Erlanger Professor Mathias Rohe erklärt im Interview, warum die Einrichtung ein "wichtiger Schritt hin zu einer Normalität des Islam in Bayern" ist.

Geschichte

Brennende Synagoge in Ludwigsburg - Reichspogromnacht 9./10. November 1938
Der 9. November ist ein "Schicksalstag" der deutschen Geschichte: 1848, 1918, 1923, 1989 – von der Revolution bis zum Mauerfall häufen sich an diesem Datum die historischen Wendepunkte. Nach der Wiedervereinigung war der 9. November als Nationalfeiertag im Gespräch. Doch der 9. November war auch der Höhepunkt der Novemberpogrome 1938: Euphemistisch als "Reichskristallnacht" bezeichnet, markiert dieses Datum den Übergang von der Diskriminierung zur offenen Verfolgung der Juden durch das nationalsozialistische Deutschland, die in einen industriell betriebenen Völkermord mündete.

Passionsspiele Oberammergau 2020

Passionsspiele 2020 - Gottesdienst zur Gelübdeerneuerung am 20.10.2018: Geistliche vor dem Kreuz.
Alle zehn Jahre ist Oberammergau im Ausnahmezustand: Das weltweit erfolgreichste Laienspiel geht zurück auf ein Pest-Gelübde aus dem Jahr 1633. Ein ökumenischer Gottesdienst und die mit Spannung erwartete Bekanntgabe der Hauptdarsteller markierten nun den Auftakt der Passionsspiele 2020. Erstmals wird ein Oberammergauer muslimischer Herkunft eine Hauptrolle spielen.

Cengiz Görür spielt Judas

Christian Stückl
Keine Provokation, sondern nur logisch: So begründet Passionsspiele-Regisseur und Volkstheater-Intendant Christian Stückl seine Entscheidung, die Rolle des Judas - also des Verräters Jesu - bei den nächsten Spielen 2020 mit dem 18-jährigen Muslim Cengiz Görür zu besetzen. Der Islam werde dennoch keinen Einzug in das katholische Laienspiel in Oberammergau finden.

"Wir" und "die Anderen"

Gebetsraum Moschee Nürnberg
Mit wie vielen Muslimen sind Sie befreundet? Rainer Oechslen sieht darin eines der Grundprobleme unserer Gesellschaft mit dem Islam: dass viele Menschen eine Meinung zu der Religion haben - und doch keinen Kontakt zu Muslimen. Im Interview spricht der Islambeauftragte der evangelischen Landeskirche in Bayern noch weitere Bereiche an, in denen Medien, Politiker, Kirchen und jeder Einzelne von uns beim Thema Islam etwas ändern sollten.

"Franziskus - Ein Mann seines Wortes"

»Ein Mann seines Wortes«: Wim Wenders lässt in seinem Film Papst Franziskus direkt zu den Zuschauern sprechen.
Genau fünf Jahre ist Papst Franziskus im Amt. Der erste Papst, der seinen Namen nach Franz von Assisi wählte, ist dabei, seine Kirche auf den Kopf zu stellen. Oder auf die Füße. Kino-Altmeister Wim Wenders, ein bekennender Protestant, hat ihm seinen neuesten Film gewidmet: Am 14. Juni kommt "Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes" in die Kinos.