Popmusik

Christliche Pop-Musik

Dieter Falk
Autor
Die Band Pur stürmte in den 1990er-Jahren die Charts und füllte die größten Konzerthallen. Der Mann hinter dem Erfolg hieß Dieter Falk: Der 59-Jährige gilt als einer der erfolgreichsten Musikproduzenten Deutschlands. Was ist dem Komponisten wichtig? Ein Gespräch über christlichen Pop, Holzhammermissionare und Mainstream.

Ökumene-Pop

Himmelleicht-Bandleader Thomas Döpfert (rechts) mit drei seiner Musiker: Tom Segl, (Keyboard), René Jung (Bass) und Sängerin Birgit Wolfram.
Autor
Sie ist schmissig, geht ins Ohr, regt zum Mitmachen an und ist ökumenisch. Die Musik der Gruppe "Himmelleicht" will die Konfessionen verbinden und sendet dazu einfache, aber treffende Botschaften in Texten, die von katholischer wie evangelischer Seite auf ihren verbindenden Gehalt hin "gegengecheckt" sind. Echter Ökumene-Pop, mit dem die Cadolzburger Band am 26. und 27. Mai sogar auf dem Evangelischen Kirchentag in Berlin spielt.

Luther-Pop-Oratorium

Frank Winkels als Luther bei der Uraufführung des gleichnamigen Pop-Oratoriums von Komponist Dieter Falk und Librettist Michael Kunze.
Das Luther-Pop-Oratorium kommt nach München: Am 18. März gastiert das Mammutwerk von Dieter Falk und Michael Kunze in der Olympiahalle. Bei den 2100 Sängerinnen und Sängern steigt deshalb die Nervosität. Damit alle ihre Einsätze treffen, probt der Riesenchor am Samstag, 4. März, im Gasteig. Das Sonntagsblatt hat sich schon vorher bei den Teilnehmenden umgehört.