21.09.2018
Oktoberfest

Oktoberfest: Tipps für die Wiesn

Der Wiesn-Gottesdienst ist einer der stillen Momente auf dem Oktoberfest. Was es sonst noch Neues gibt, erfahren Sie hier.
Oktoberfest 2018
Der Siegerentwurf 2018 kommt von Dirk Lippmann aus Osnabrück. Als Preisgeld erhält er 2.500€. Das Siegerplakat greift die Wiesnmotive Herzl, Maßkrug, Brezn, Weißwurst, Radi, Tuba und Riesenrad vor einem knallig blauen Hintergrund auf.

Für die Wiesnwirte ist es einer der wenigen Momente der Stille und Besinnung: Am Donnerstag, 27. September 2018 um 10 Uhr feiern sie den traditionellen Wiesngottesdienst im Marstall Festzelt. Gelegentlich wird dann ein kleines Kind getauft oder ein junges Paar getraut. In jedem Fall ist es ein wunderschöner Moment.

Das Oktoberfest beginnt wie in jedem Jahr mit dem berühmten Ausruf „O’zapft is!“ des Münchner Oberbürgermeisters Dieter Reiter (SPD) beim traditionellen Fassanstich am Samstag, 22. September, 12 Uhr, in der Schottenhamel-Festhalle.
 

Neue Fahrgeschäfte

Bürgermeister und Wiesn-Chef Josef Schmid präsentierte bei der Pressekonferenz für die Wiesn 2018 gleich mehrere neue Attraktionen:
  • Das "Chaos Pendel" erinnert an eine Schleuder-Schaukel und lässt zwei Kabinen mit je acht Fahrgästen in alle Richtungen drehen
  • Benannt nach einem Hollywood-Actionfilm, macht der neue "Predator" keine Gefangenen: An zwei hydraulisch hochfahrenden Masten überschlagen sich die Gondeln
  • Ein Volksfestklassiker ist der "Wellenflieger" - das nagelneue Karussell kommt dank aufwändiger LED-Beleuchtung aber ganz modern daher
  • Das "Dschungelcamp" kennt man aus dem TV, doch jetzt kommt es als Nachfolger des "Amazonas" auch auf die Wiesn. Auf drei Etagen und auf über 200 Metern Laufstrecke warten einige Hindernisse auf wagemutige Besucher
  • Ein Comeback auf dem Oktoberfest nach zweijähriger Pause feiert der "Königlich bayerische Hofphotograph". Mit nostalgischen Requisiten, Hintergründen und Kostümen können Besucher sich hier für das perfekte Erinnerungsfoto in Szene setzen.
     

Neuheiten auf der Oidn Wiesn

Auch auf der Oidn Wiesn gibt es Neuheiten: Das "Alpenhaus" im Museumszelt bietet süße Leckereien an, die mit historischem Gerät produziert werden. Das "Museumsstandl" hat exklusiv Nachdrucke von Oktoberfestplakaten der Jahre 1952 bis 2017 im Angebot. Eine Sonderausstellung im Museumszelt widmet sich der Schausteller-Legende Carl Gabriel.

Zurück auf der Oidn Wiesn ist das "Humoristische Velodrom": Hier ist Geschicklichkeit gefragt, denn die verrückten Fahrräder mit versetzten Achsen oder anderen "Eigenheiten" sind gar nicht so leicht zu fahren. Mit dem Museumsgarten bietet das Museumszelt nun übrigens erstmals auch Sitzplätze im Freien an.

Vom Anstich bis zum Böllerschießen - Alle Termine auf einen Blick

  • Samstag, 22.9.2018, 10:45 Uhr
    Einzug der Wiesnwirte
    Ort: Start Josephspitalstraße – Ende Theresienwiese
  • Samstag, 22.9.2018, 12 Uhr
    Anstich
    Ort: Schottenhamel Festzelt
  • Sonntag, 23.9.2018, 10 Uhr
    Trachten- und Schützenzug
    Ort: Start Max-II-Denkmal, Maximilianstraße – Ende Theresienwiese
  • Donnerstag, 27.9.2018 10 Uhr
    Wiesngottesdienst
    Ort: Marstall Festzelt
  • Sonntag, 30.9.2018, 11 Uhr
    Standkonzert vor der Bavaria
    Ort: Theresienwiese vor der Bavaria
  • Sonntag, 7.10.2018, 12 Uhr
    Böllerschießen vor der Bavaria:
    Ort: An der Bavaria
  • Mittwoch, 26.9.
    Gedenk-Veranstaltung zum Oktoberfest-Attentat

Wichtig für Familien:

  • Dienstag, 25.9. bis 19 Uhr
    1. Familientag mit ermäßigten Fahr-, Eintritts- und Imbisspreisen
  • Dienstag, 2.10. bis 19 Uhr
    2. Familientag mit ermäßigten Fahr-, Eintritts- und Imbisspreisen
ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema: