Landeskirche
Der Studienpreis des Vereins zur Förderung des christlich-jüdischen Gesprächs in der bayerischen Landeskirche wurde in den Kategorien Schule und Universität verliehen. Zwei Arbeiten haben einen regionalen Fokus - auf Fürth und Regensburg.
Christlich-jüdischer Studienpreis für acht wissenschaftliche Arbeiten

Insgesamt acht wissenschaftliche Arbeiten sind in diesem Jahr mit dem Studienpreis des Vereins zur Förderung des christlich-jüdischen Gesprächs in der bayerischen Landeskirche (BCJ.Bayern) ausgezeichnet worden.

Die Auszeichnungen wurden in den Kategorien Schule, Universität 1 (Abschlussarbeiten) und Universität 2 (Doktorarbeiten) verliehen, sie sind alle mit einer Urkunde, einem Buchgeschenk sowie einem Preisgeld dotiert, teilte der Verein mit.

Christlich-jüdischer Dialog: Schülerin ausgezeichnet

Paula Steinbrenner vom Heinrich-Schliemann-Gymnasium in Fürth erhielt in der Kategorie Schule den ersten Preis. Ausgezeichnet wurde sie für ihre im Rahmen des W-Seminars "Jüdische Spuren in Fürth" entstandene Arbeit "Der Reformrabbiner Dr. Isaak Loewi und seine Bedeutung für Fürth".

In der Kategorie Universität 1 gab es heuer zwei erste Preise: Ausgezeichnet wurden Sonja Wiedemann für ihre Examensarbeit "'Heilig, heilig, heilig' - Jes 6 in Qedusha und Sanctus" sowie Marco Jovanovic für seine Magisterarbeit "Franz Mußners Auslegung des Jakobusbriefs in Bezug auf den jüdisch-christlichen Dialog".

Preis für Doktorarbeit

Für ihre Dissertation "'In eisernen Ketten' - Die Regensburger Judengemeinde unter Ritualmordanklage (1476-1480)" erhielt Dr. Sophia Schmitt den ersten Preis in der Kategorie Universität 2.

Der BCJ-Bayern-Studienpreis wird alle zwei Jahre ausgeschrieben, erste Informationen zur Vergaberunde 2023 können in der Geschäftsstelle des Vereins oder über die Homepage abgefragt werden.

Weitere Artikel zum Thema:

Judentum

Tora
Juden verkleiden sich zu Purim wie Christen an Karneval. Und in der Vorweihnachtszeit feiern sie mit Chanukka ein Lichterfest. Manche dieser Feste fallen im Jahreslauf nur zufällig in die selbe Jahreszeit, bei anderen gibt es auch inhaltliche Gründe.

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*