13.12.2019
Bayerische Landessynode

Arbeitskreis: Neue Synode in Bayern soll sich für Frieden einsetzen

Die neue bayerische Landessynode soll sich nach Auffassung des "Arbeitskreises Evangelische Erneuerung" (AEE) deutlicher der Friedensfrage widmen.
Frieden Kerze
Eine Kerze für den Frieden.

Krieg und Gewalt bringen niemals Frieden. Deshalb sollte sich die nächste Synode eindeutig auf gewaltfreie Methoden der Konfliktbearbeitung festlegen, appelliert der AEE in einem Offenen Brief an die 108 neuen Synodalen, die am 8. Dezember von den 13.000 bayerischen Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorstehern gewählt wurden. Das Thema Frieden ist nach Einschätzung des Arbeitskreises, der sich als progressive Richtungsgruppe im bayerischen Protestantismus versteht, bisher nicht ausreichend behandelt worden.

Außerdem greift der AEE in seinem Positionspapier die soziale Ungleichheit auf. Das Kirchenparlament solle dafür eintreten, dass von den Schwachen und Unterdrückten her gedacht und gehandelt werde. "Wir hoffen, dass unsere Synode dies auch gegenüber Politik und Wirtschaft deutlich anmahnt", heißt es in dem Offenen Brief. Ausdrücklich unterstützt der Arbeitskreis die "jungen Leute der Friday-for-Future-Bewegung" und wendet sich gegen eine ausländerfeindliche, unsoziale und nationalistische Politik. Die AfD und andere rechtsextreme Gruppierungen seien "im Kern unchristlich". Die Distanzierung von der AfD dürfe aber nicht zur Distanzierung von den Menschen in evangelischen Kirchengemeinden führen, die diese Partei gewählt haben.

Der "Arbeitskreis Evangelische Erneuerung" innerhalb der bayerischen Landeskirche entstand 1968 und hat nach eigenen Angaben rund 250 Mitglieder. Der AEE unterstützt den Konziliaren Prozess "Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung".

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

"Ethische Fragen bei Digitalisierung spielen wichtige Rolle"

Die bayerische Landessynode wird jünger und weiblicher: Das ist ein Ergebnis der Wahl zum evangelischen Kirchenparlament. Anna Heinrich zieht als eine der jüngsten Synodalen ein. Erst im Sommer machte die 23-jährige Jugenddelegierte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) von sich reden, als sie während der Hitzewelle forderte, alle Kirchen zu öffnen, weil es hinter den dicken Mauern schön kühl sei. Auch für die Arbeit in der Synode hat sich die junge Frau einiges vorgenommen.

Kirchenparlament der ELKB

Plenum der Landessynode
Viele neue Gesichter, weiblicher und jünger - Die KirchenvorsteherInnen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern haben am Sonntag die Mitglieder der neuen Landessynode gewählt. Hier finden Sie eine Dokumentation der Wahlergebnisse aus allen sechs Kirchenkreisen und eine Übersicht aller bisher Gewählten.

Landessynode

Plenum Synode Schweinfurt
Alterspräsidenten haben in den Parlamenten eigentlich eine kaum spektakuläre Rolle. Ihr Amt währt meist nur wenige Stunden, gerade mal so lange, bis ein neu gewählter Stadtrat, ein Bundestag oder eine Landessynode sich ein neues Präsidium gewählt hat. In der Regel beschränkt es sich auf die Abwicklung von Geschäftsordnungsprozeduren. Doch Alterspräsidenten genießen genau aus diesem Grund ein Privileg.