3.07.2019
Musik im Freistaat

7 Tipps für Klassikliebhaber und Festivalfans

Von Franken bis an den Chiemsee, in ganz Bayern finden in diesem Jahr etliche Musikfestivals statt. Am See, Open Air oder auf einer Burg. Wo Mozart, Bach und Wagners Werke zu hören sind: eine Übersicht mit sieben Tipps.
Klassik Orchester Geigen Musik Streicher

1. Internationale Herrenchiemsee Festspiele

Klassische Musik mitten im Chiemsee: Bei den Internationalen Herrenchiemsee Festspiele vom 16. Juli bis 28. Juli erleben die Besucher schönste Klassik im Spiegelsaal des Königsschloss Herrenchiemsee und im Münster Frauenchiemsee. Das Thema der diesjährigen Festspiele lautet "Ein Königreich der Künste". Im Laufe der zwei Wochen sind das Münchner Kammerorchester, mit Stücken von Haydn und Wagner aus ihrem Programm "Wandel der Epochen" zu hören.  Eröffnet werden die Festspiele mit Vivaldis  "Gloria" im Münster Frauenchiemsee. Die Karten für die Konzerte kosten zwischen 25 und 120 Euro pro Person.

Chiemsee

2. Bachwoche Ansbach

Das älteste, an einem gleichbleibenden Ort stattfindende Musikfest beginnt auch 2019 wieder mit einem Gottesdienst. Am Freitag, den 26. Juli um 15.30 Uhr beginnt die Bachwoche Ansach in der Kirche St. Johannis.  Die Bachwoche findet seit 1947 statt - eine Hommage an Johann Sebastian Bach. Ob Kantaten, Lesungen, Orgelkonzerte oder Orchesterkonzerte - Intendant Andreas Bomba konzentriert sich mit seinem Programm auf Bachs Gesamtwerk.

Neben den Konzerten bieten die Veranstalter der Bachwoche auch Ausflüge in den Schlosspark Dennenlohe an. Zu den "Landpartien" gehören eine Busfahrt, eine Schlossführung und ein Konzert mit dem Titel "Musikalische Irrgärten". Seit 2009 bietet die Bachwoche Workshops für Kinder und Jugendliche an. "Bach entdecken" -  in jedem Alter. Kindergartenkinder  sind eingeladen, als "Klangforscher" Instrumente wie Trompete und Blockflöte kennenzulernen. Am 3. und 4.  August dann der Höhepunkt: Bachs Johannespassion in St. Gumbertus. Die Konzertkarten kosten zwischen 5 und 85 Euro im Einzelpreis. Abos sind ebenfalls erhältlich.

Bach Denkmal Leipzig

3. Tutzinger Brahmstage

Wer in Tutzing schon mal die Brahmspromenade am Starnberger See entlang gelaufen ist, hat vielleicht nicht sofort bemerkt, wie innig die Beziehung des Hamburger Komponisten und der Stadt am Südufer des Sees ist. Die Tutzinger Brahmstage führen darauf zurück. Johannes Brahms verbrachte den Sommer 1873 am Starnberger See und schrieb in sein Tagebuch:

"Tutzing ist weit schöner, als wir uns neulich vorstellen konnten. Eben hatten wir ein prachtvolles Gewitter; der See war fast schwarz, an den Ufern herrlich grün, für gewöhnlich ist er blau, doch schöner, tiefblauer als der Himmel, dazu die Kette schneebedeckter Berge – man sieht sich nicht satt."

Auch wenn der Romantiker nur einen Sommer am See verbrachte - die Tutzinger bekommen nicht genug von Brahms. Ein ganzes Festival haben die Bayern dem Hamburger gewidmet. Vom 13. bis 27. Oktober treffen sich Brahms-Begeisterte und Klassikfans in Tutzing. Rund um die Stadt am Südufer des Sees finden Liederabende, Lesungen und Konzerte zu seinen Werken statt.

Sonnenuntergang am Starnberger See

4. Münchner Open Air Sommer

Münchner können sich in diesem Jahr auf die achte Ausgabe des Münchner Open Air Sommer freuen. Vom 8. August bis zum 25. August finden im Brunnenhof der Residenz fast täglich Konzerte unter freiem Himmel statt. Der Kulturstandort Residenz, der durch die Staatsoper und den Herkulessaal  eher für klassiche Konzerte bekannt ist, überrascht mit dem Programm des Open Air Sommers.

Den Auftakt bildet das Konzert "Vier Jahreszeiten" von Vivaldi und schon zwei Tage später, am 10. August, geht es weiter mit einer Austro Pop Night, gefolgt von einer Pink Floyd Cover Band am 11. August und einer Italo Pop Night am 17. August. Außerdem stehen die Kelly Family und Wolfgang Ambros auf der Bühne. Die Karten kosten gestaffelt zwischen 31 und 58 Euro. 

Residenz München Hof Außen Fassade

5. Fränkische Musiktage Alzenau

Auf der Alzenauer Burg finden vom 18. Oktober bis zum 24. November die Fränkischen Musiktage Alzenau statt. Im Vorjahr stand das Festival der Jungend unter dem Motto "Transit - Aufbruch 1918". Das Motto 2019 ist zwar noch nicht bekannt, doch hochklassige Musik und junge Talente sind zu erwarten. Auf dem Programm der Musiktage stehen die Namen von jungen Musikern aus ganz Europa - vom Posaunist zum Percussionist. Das vielfältige Programm enthält Konzerte, Lesungen und wird besonders seinem Ruf gerecht: Ein Podium für junge Nachwuchssolisten zu sein. Das Festival ist das wichtigste Klassikfestival in der Main-Spessart Region und lockt Besucher aus ganz Deutschland nach Franken.

Klarinette

6. Ammerseerenade

Neben den großen klassichen Festivals an den Ufern des Chiemsees und Starnberger Sees findet auch am Ammersee ein Musikfestival mit dem Schwerpunkt Klassik statt. Die Ammerseerenade wird vom 25. August bis zum 28. August rund um den See veranstaltet. Am ersten Tag sind alle Besucher und Einheimischen zum Kapellentag eingeladen, dabei stehen vier Routen rund zum den Ammersee zur Auswahl. Auf jeder Route kehren die Wanderer in Kapellen ein, in denen Musikvorführungen auf sie warten. Die Konzertformate überraschen mit Kreativität und Liebe zur Musik. Am 26. August findet ein  Gesprächskonzert statt und am 27. Augsut das "Liberation Concert" im Kloster St. Ottilien.

Die Reihe wurde 2018 gemeinsam mit der Geigerin Anne-Sophie Mutter und dem israelischen Buchmann Mehta School of Music Symphony Orchester der Universität Tel Aviv eröffnet. Damit wird die jüdische Klostergeschichte von 1945-1948 gewürdigt, das in der Erzabtei der Missionsbenediktiner ein Hospital beherbergte und die wenigen Holocaust-Überlebenden aufnahm. In dieser Zeit erblickten mehr als 400 jüdische "Ottilien-Babies" das Licht der Welt. 

Haus am Ammersee
Haus am Ammersee.

7. Bayreuther Festspiele

Tannhäuser, Tristian und Isolde, Lohengrin, Die Meistersänger von Nürnberg und Parsifal sind bei den diesjährigen Bayreuther Festspielen wieder auf der Bühne zu sehen. Die Wagner Festspiele sind das Opernhighlight des Jahres. In Richard Wagners amphietheaterartigen Anlage versammelt sich das, was in Deutschland Hochkultur genannt wird. Neo Rauch hat das Bühnenbild und Kostüm von Lohengrin gestalet und Valery Gergiev hat 2019 zum ersten Mal die musikalische Leitung für Tannhäuser übernommen. Mit dieser romantischen Oper, die auf der Wartburg spielt, eröffnet das Festival am 25. Juli. Wagners Gesamtkunstwerke sind in Bayreuth bis zum 28. August zu sehen. Die Karten kosten zwischen 10 und 416 Euro.

»Der Fliegende Holländer« von Richard Wagner in der Inszenierung von Christian Stückl am Passionstheater Oberammergau 2017: Gábor Bretz in der Hauptrolle vor dem Bühnenbild von Stefan Hageneier.
»Der Fliegende Holländer« von Richard Wagner in der Inszenierung von Christian Stückl am Passionstheater Oberammergau 2017: Gábor Bretz in der Hauptrolle vor dem Bühnenbild von Stefan Hageneier.
ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Naherholung

Urlaubstipps Bayern 2018
Sommerferien dahoam? Nach einer aktuellen Umfrage bleibt die Hälfte aller urlaubenden Bayern zu Hause. Warum auch wegfahren, wenn wir im schönsten Bundesland Deutschlands leben! Hier finden Sie fünf wertvolle Tipps unserer Redakteure, wie Sie ohne weit zu reisen einen spannenden und erholsamen Urlaub mitten in Bayern verbringen können.

Konzertkritik

Dresdner Kammerchor im Münster Heilsbronn
Autor
Ein Chor von weltweitem Renomée, eine Organistin mit Lokalkolorit, ein stimmiges Programm "Von Schütz bis Bach", dargeboten im Münster Heilsbronn - die Mischung des Konzerts anlässlich der Ansbacher Bachwoche am Dienstag war super. So gut, dass sie gleich zwei Mal an einem Tag serviert wurde. Die Konzertbesucher erlebten 100 Jahre Leipziger Kirchenmusikgeschichte, die in einer Zeit stattfand, die so weit weg scheint - und doch für anderthalb Stunden greifbar wurde.