24. Juli 2017
Flüchtlingsdrama im Mittelmeer

Sea-Eye - Flüchtlingskatastrophe spitzt sich zu

Die Lage im Mittelmeer wird immer dramatischer. Die privaten Seenotretter, wie Sea-Eye haben es nicht nur mit halbertrunkenen Flüchtlingen zu tun, sondern auch mit einer von der EU aufgerüsteten lybischen Küstenwache, die sich weder an Gesetze noch an Menschenrechte hält.

Die Schlauchboote sind lebensgefährlich für die Menschen, die über das Mittelmeer in Richtung Europa flüchten. Michael Buschheuer, der Gründer des Vereins Sea-Eye kritisiert die finanzielle Hilfe der EU an libysche Grenzpatrouillen scharf. Hubert Mauch berichtet über Stimmungsmache und über die aktuellen Probleme der Seenotrettung

Sea-Eye-PK
Hubert Mauch

Weitere Artikel zum Thema:

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*

efa