3.10.2020
Buchtipp

Pfarrer und Kabarettist Hannes Schott schreibt Buch: "Raus aus dem toten Winkel"

Die Kirche ist nach Überzeugung des Bayreuther evangelischen Pfarrers und Kabarettisten Hannes Schott in der Corona-Pandemie "aus ihrem toten Winkel herausgekommen". Jetzt hat er ein Buch geschrieben.
Hannes Schott ist Pfarrer - und Kabarettist. Jetzt hat er ein Buch geschrieben.

Die Kirche ist nach Überzeugung des Bayreuther evangelischen Pfarrers und Kabarettisten Hannes Schott in der Corona-Pandemie "aus ihrem toten Winkel herausgekommen". Analog und digital habe sie die Menschen durch schwierige Zeiten gebracht, sagte Schott bei der Vorstellung seines Buches "Raus aus dem toten Winkel - ein unkonventioneller Blick auf die Kirche von morgen" (Kösel Verlag) in Bayreuth.

Die Bibel sei für die Menschen zwar ferner als noch vor 50 Jahren, sagte Schott, der seit wenigen Wochen Pfarrer in Nürnberg ist. Der christliche Glaube aber sei die größte kulturelle Grundlage geblieben. "Kirche braucht ein Gesicht vor Ort und wird auch weiter analog bestehen, das ist ihre Stärke in der digitalen Welt." Die Kirche könne auch in Zukunft überzeugen - ohne Machtansprüche und Bürokratie, dafür aber mit Humor und Demut und nah am Menschen.

Humor spielt für Schott, der regelmäßig Auftritte als Kabarettist hat, ohnehin eine große Rolle. Im Gottesdienst dürfe gelacht werden, selbst wenn es um ernste Dinge gehe, betonte er. Gott wolle, dass die Menschen glücklich und fröhlich sind, und dazu gehöre unbedingt das Lachen. Schließlich sei es Jesus Christus selbst, "der Vergnügen und Freude bringt und auf den sich die Christen berufen."

Hannes Schott ist 1980 in Bayreuth geboren. 2010 kam er nach Studium und Vikariat für seine erste Pfarrstelle nach Bayreuth zurück, seit 1. August ist er Pfarrer in Nürnberg. 2012 wurde er Mitglied beim bayerischen Pfarrerkabarett "Das weißblaue Beffchen". Bereits seit 2008 produziert er Andachten für diverse Radiosender; seine fränkische Nacherzählung des Gleichnisses vom verlorenen Sohn (Radio Mainwelle) erhielt 2014 den Hörfunkpreis der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Kultur

Hannes Schott (rechts) und Florian Kolb
Auf der Kanzel ist er ebenso zu Hause wie auf der Kleinkunstbühne: Jetzt macht Pfarrer Hannes Schott einen Ausflug ins Boulevard-Theater. Für die Studiobühne Bayreuth hat er den Komödien-Klassiker "Ein seltsames Paar" von Erfolgsautor Neil Simon in fränkische Mundart übertragen. Und als einer von "zwaa scheena Bum" ("zwei schöne Buben") spielt er eine der Hauptrollen.

Polit-Kabarett in Bad Windsheim

Erwin Pelzig in Bad Windsheim
Autor
Ein Abend mit Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig ist anstrengend. Aber im positiven Sinne. Denn was der 59-Jährige in den rund zweieinhalb Stunden Solo-Show dem Besucher so alles zum Grübeln mit auf den Weg gibt, das ist zwar bewusstseinserweiternd, aber eben keinesfalls zum Abschalten. Auf seiner Tournee gastierte der Würzburger kürzlich im ausverkauften Bad Windsheimer Kursaal und sparte bei seinem Polit-Kabarett kaum jemanden aus - auch nicht die Kirchen.

"Kirche in Bayern"

1979 sind sie das erste Mal beim deutschen Evangelischen Kirchentag in Nürnberg aufgetreten. Mit so viel Erfolg, dass sie dieses Jahr schon über 40 Jahre das Publikum zum Lachen bringen. Beim Kabarett „das weißblaue Beffchen“ bieten evangelische Geistliche einen humorvollen Blick auf ihren kirchlichen Alltag.