Evangelische Kirche
Die Generalsynode der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) hat eine neue Kirchenleitung gewählt. Aus Bayern sind zwei Mitglieder vertreten, eine nichtordinierte sowie ein ordinierter.
Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands

Die Generalsynode der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) hat eine neue Kirchenleitung gewählt. Die 13 Personen aus den sieben Mitgliedskirchen sollen den Zusammenschluss mit rund 8,2 Millionen Mitgliedern in den kommenden sechs Jahren leiten, wie die digital stattfindende VELKD-Generalsynode am Montag zum Ende der Tagung mitteilte. Aus Bayern gehören der Leitung Gianna von Crailsheim und Klaus Stiegler an.

Gewählt wurden für die Amtszeit bis 2027 neun Mitglieder aus der Mitte der Generalsynodalen und ihrer Stellvertreter*innen. Vier Mitglieder gehören der Kirchenleitung als sogenannte geborene Mitglieder an.

Als nichtordinierte Mitglieder wurden gewählt:

  • Konrad Baumann (Braunschweig)
  • Jördis Bürger (Sachsen)
  • Gianna von Crailsheim (Bayern)
  • Daniela Röhler (Schaumburg-Lippe)
  • Henning Schulze-Drude (Hannover)
  • Bettina von Wahl (Nordkirche).

Als ordinierte Mitglieder wurden gewählt:

  • Frank Howaldt (Nordkirche)
  • Friederike Spengler (Mitteldeutschland)
  • Klaus Stiegler (Bayern).

Damit sind alle sieben Mitgliedskirchen der VELKD in der Kirchenleitung vertreten. Weitere vier Mitglieder gehören der Kirchenleitung qua Amt an: der am 7. November im Amt bestätigte Leitende Bischof und hannoversche Landesbischof Ralf Meister, die stellvertretende Leitende Bischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt (Nordkirche), der Präsident der Generalsynode Matthias Kannengießer (Hannover) und als Mitglied der Bischofskonferenz Thilo Daniel (Sachsen).

Zwei Bayer*innen haben es in hohe Positionen geschafft

Der Regensburger Regionalbischof Klaus Stiegler und die bayerische Synodale Gianna von Crailsheim haben es in bundesweite hohe Kirchenpositionen geschafft. Beide sind in die Kirchenleitung der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) gewählt worden, wie die bayerisch evangelische Landeskirche am Montag mitteilte. Das Präsidium der Landessynode und Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm gratulierten Stiegler und von Crailsheim.

Synodalpräsidentin Annekathrin Preidel sagte, dass mit den beiden "unsere bayerische Landeskirche in der VELKD-Kirchenleitung stark vertreten" sei. Landesbischof Bedford-Strohm ergänzte, dass hier lange kirchenleitende Erfahrung und die Impulse der jungen Generation in sehr guter Weise zusammenkämen. "Beides brauchen wir für Umbau und Weiterentwicklung unserer Kirche."

Gianna von Crailsheim hat 2017 ihren Bachelor in Evangelischer Theologie an der Uni Regensburg abgeschlossen, derzeit macht sie in der Schweiz ihren Master in Religion, Wirtschaft und Politik. Klaus Stiegler (Jahrgang 1963) ist seit 2019 Regionalbischof im Kirchenkreis Regensburg. Zuvor war er 15 Jahre lang Dekan von Schwabach sowie Pfarrer in Forchheim und Gersthofen.

Wie es nun weitergeht

Die Kirchenleitung nimmt ab sofort ihre Arbeit auf. Sie kümmert sich zwischen den Tagungen der Generalsynode um die Geschäfte der VELKD, diskutiert theologische, thematische und rechtliche Fragen, begleitet die Umsetzung der Beschlüsse der Generalsynode und setzt eigene Impulse für die Arbeit in den kommenden sechs Jahren. Vorsitzender der Kirchenleitung ist der Leitende Bischof.

Weitere Artikel zum Thema:

„Sonntags“ – Der kompakte Überblick

Starten Sie mit unserem Newsletter in die Woche.

 
Mit Ihrer Registrierung nehmen Sie die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.*