25.03.2021
Gottesdienstverbot an den Feiertagen?

Gottesdienste an Ostern: Bayerische evangelische Landeskirche erklärt Präsenzveranstaltungen für zulässig

Präsenzgottesdienste an Ostern in Corona-Zeiten, ja oder nein? Nach der Empfehlung der Ministerpräsidentenkonferenz am Montag und der Bitte von Bundeskanzlerin Angela Merkel an die Religionsgemeinschaften, an den Feiertagen lediglich auf Online-Angebote zu setzen, hat die bayerische evangelische Landeskirche nun Stellung bezogen.
Gottesdienst an Ostern

In einer Pressemitteilung hat sich die bayerische evangelische Landeskirche am Donnerstagvormittag zu der Bitte der Bund-Länder-Konferenz am Montag geäußert, aufgrund der Corona-Pandemie an Ostern auf Präsenzgottesdienste zu verzichten.

Demnach sollen die Kirchen in Bayern zu Ostern verstärkt auf Online-Angebote setzen, "zugleich bleiben Präsenzgottesdienste - im Rahmen der Vorgaben der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung - weiterhin uneingeschränkt zulässig", heißt es in der Mitteilung.

Gottesdienste an Ostern

Dies sei das Ergebnis eines Gesprächs zwischen Vertretern der bayerischen Staatsregierung, den beiden großen Kirchen und dem Landesverband der Israelitischen Kultusgemeinden am Mittwochabend.

Der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm erklärte in der Pressemitteilung:

"Die Gemeinden haben gezeigt, dass sie mit der Möglichkeit der Präsenzgottesdienste sehr umsichtig umgehen werden. Die evangelischen Kirchengemeinden werden viele digitale Angebote machen. Das alles wird dazu beitragen, dass die Hoffnungsbotschaft von Ostern viele Menschen erreichen wird. Wir haben diese Hoffnungsbotschaft selten so sehr gebraucht wie heute."

Regeln für Präsenzgottesdienste an den Feiertagen

Für Gottesdienste vor Ort gelten die folgenden Regeln:

  • Für Ostergottesdienste, bei denen Besucherzahlen zu erwarten sind, die zur Auslastung der Kapazitäten führen würden, ist eine Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung zulässig.
  • Die nächtliche Ausgangssperre in Regionen mit einer Inzidenz von über 100 gilt an den Osterfeiertagen auch für Gottesdienste, beispielsweise in der Osternacht.
  • Der Landeskirchenrat empfiehlt allen am Gottesdienst beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sich vorab einem Corona-Test zu unterziehen. Die Kosten für einfach erhältliche Schnelltests würden den Kirchengemeinden dabei laut Pressemitteilung von der Landeskirche erstattet.

Kirchen von Bitte der Regierung überrascht

Die Vertreter der Kirchen hatten sich am Dienstagmorgen zunächst sehr überrascht von den Ergebnissen der Beratungen zwischen Bund und Ländern gezeigt. So hatte Heinrich Bedford-Strohm noch am Montag am Rande der bayerischen Landessynode optimistisch gezeigt, dass Gottesdienste an Ostern definitiv stattfinden würden.

Alle aktuellen Meldungen zum Thema "Coronavirus und Kirche"

In unserem Newsticker rund um das Thema "Coronavirus und Kirche" halten wir Sie stets auf dem Laufenden. Lesen Sie hier alle aktuellen Meldungen und bleiben Sie informiert.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema: