13.12.2019

Unterfränkische Kirchengemeinde Ebersbrunn wechselt den Kirchenkreis

Kleine Grenzverschiebung zwischen den Kirchenkreisen Bayreuth und Ansbach-Würzburg: Am Dienstagabend wurde die Kirchengemeinde Ebersbrunn vom Dekanat Bamberg ins Dekanat Castell umgegliedert, wie die Pfarrei Rehweiler am Donnerstag mitteilte.
PuK Sozialraum Orientierung Bayern

Ebersbrunn liegt in Unterfranken, gehört politisch zur Gemeinde Geiselwind und damit zum Landkreis Kitzingen - kirchlich war es aber Teil der Pfarrei Großbirkach. Die Ebersbrunner Kinder gehen seit langem nach Geiselwind in den Kindergarten und in die Schule, die Konfirmanden ließen sich bereits seit längerem in Rehweiler konfirmieren. Und auch der Posaunenchor Ebersbrunn fühlt sich schon immer mit Castell verbunden, hieß es.

Der evangelische Bamberger Dekan Hans-Martin Lechner sagte bei der offiziellen Umgliederung während einer Adventsandacht in Ebersbrunn, man sollte den menschengemachten Grenzen zwischen Kirchenkreisen, Dekanaten und Gemeinden nicht zu große Bedeutung beimessen. Wie auch der Casteller Dekan Günther Klöss-Schuster, betonte Lechner das Verbindende: Gewachsenen Beziehungen sollten durch den formalen Wechsel nicht gekappt werden, die Ebersbrunner seien weiterhin auch in Gottesdiensten ihrer bisherigen Pfarrei in Großbirkach und Ebrach willkommen - ebenso wie in den Gemeinden ihrer neuen Pfarrei, hieß es in der Mitteilung aus Rehweiler weiter.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Ehrenamt in der ELKB

Holzkreuz auf Bibel
Autor
Rund 2.000 Prädikantinnen und Prädikanten dürfen in Bayern für Pfarrer einspringen, Predigten halten und Gottesdienste leiten. Im Interview erläutert Oberkirchenrat Michael Martin, welche Bedeutung die Ehrenamtlichen in der bayerischen Landeskirche haben - vor allem mit Blick auf kirchliche Reformprozesse und die Ruhestandswelle bei Pfarrerinnen und Pfarrern nach 2020.

Profil und Konzentration

PuK Sozialraum Orientierung Bayern
Die beiden evangelischen Dekanate Gräfenberg im Kirchenkreis Nürnberg und Forchheim im Kirchenkreis Bayreuth verstärken ihre Zusammenarbeit mit dem Ziel eines verbindlichen Zweckverbands. Wie die Gräfenberger Dekanin Berthild Sachs dem Evangelischen Pressedienst epd sagte, wurden auf einer gemeinsamen Dekanatsklausur in Obertrubach die Weichen für ein mögliches "Dekanat Fränkische Schweiz" gestellt.

Zukunft der Kirche

Kirchenaustritte, Mann in leerer Kirche
Finanzwissenschaftler der Universität Freiburg prognostizieren den Kirchen in Deutschland eine düstere Zukunft: Von den 2017 noch 44,8 Millionen katholischen und evangelischen Kirchenmitgliedern soll bis 2060 nur noch etwa die Hälfte - 22,7 Millionen - übrig sein. Doch es heißt auch: Noch können die Kirchen dagegen ansteuern.