Segen

Für immer zu zweit

Heiraten Hochzeit Herta und Alfons Schmidt
Es ist einer der wenigen schönen Momente im Leben, von denen man hofft, er möge sich nie wiederholen. Denn im besten Fall ist das Ja-Wort der Beginn einer Ewigkeit zu zweit. Eine Heirat stellt aber immer auch vor Herausforderungen. Drei Paare zwischen 30 und 90 Jahren erzählen von Überlegungen, Erwartungen und Entscheidungen zu Beginn ihrer Ehe.

Open Beatz Church

Das Festival Open Beatz mit über 20.000 Besuchern ist Süddeutschlands größtes OpenAir Festival für elektronische Musik. Die Party steigt zwischen dem frommen Puschendorf und dem Örtchen Zweifelsheim – klar da passt auch die evangelische Kirche mittenrein. Heuer ist zum ersten Mal ein Kirchenzelt auf dem Festival Open Beatz. Christoph Lefherz und Nina Bundels waren dort.

Historischer Rückblick

Autobahnkirche Waidhaus
Autobahnkirchen sind eine deutsche Erfindung - in anderen Ländern sind sie weitgehend unbekannt. 1958 wurde bei Adelsried an der A 8 zwischen München und Stuttgart die erste explizit als Autobahnkirche ausgewiesene Kirche "Maria, Schutz der Reisenden" erbaut. Inzwischen gibt es 44 Autobahnkirchen, drei davon in Niedersachsen. Seit den 1980er Jahren koordiniert und fördert die Akademie der Versicherer im Raum der Kirchen in Kassel den Ausbau des deutschen Autobahnkirchennetzes.

Sonntagspredigt

"Gott schenkt durch seinen Segen unserer Zeit Struktur und Rhythmus. Er segnet zum Beispiel den siebten Tag und heiligt ihn als Tag der Ruhe, die alles Leben benötigt, um aufatmen zu können. Unsere Bitte um Segen weitet also unseren Blick dafür, dass Gottes Liebe allem Leben seine innere Ordnung gibt, die es immer wieder neu zu entdecken und zu bewahren gilt." Die Evangelische Morgenfeier, heute von Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler.

Predigt

Kreuz in den Bergen
Die christliche Tradition kennt auch eine Vielzahl von Symbolen und Ritualen, von Zeichen und Gesten für den Segen. Eine der ältesten Gesten ist das Kreuzzeichen. Zunächst erinnert es an den Tod Jesu. Christen haben darin immer noch mehr gesehen: Seine ausgebreiteten Arme sind Zeichen für Vergebung, für die göttliche Liebe, die alle umarmen und niemanden ausschließen möchte. Evangelische Morgenfeier von Pfarrer Florian Ihsen aus München.