Behindertenarbeit

Infektionsschutz

Blick in das Nürnberger Werk Süd der Noris Inklusion gemeinnützige GmbH
Während des Lockdowns dürfen Menschen mit Behinderung in Bayern keiner Beschäftigung nachgehen. Das Sozialministerium argumentiert, sie müssten in der Corona-Pandemie besonders geschützt werden. Der Geschäftsführer der gemeinnützigen Noris Inklusion in Nürnberg, Christian Schadinger, findet das pauschale Betretungsverbot der Werkstätten trotzdem unangemessen - und diskriminierend.

Corona

Arbeitsamt Jobcenter Agentur für Arbeit Arbeitslosigkeit Symbol
Die Corona-Auflagen sorgen für Einbrüche auf dem Arbeitsmarkt. Auch die Lage Schwerbehinderter verschärft sich. Laut "Inklusionsbarometer" der Aktion Mensch wirft die Pandemie Inklusionserfolge auf dem Arbeitsmarkt um vier Jahre zurück.

Corona-Krise

Die Langau
Familien mit behinderten Kindern, Demenzkranke und ihre Angehörige, Väter von Kindern mit Handicap: Die Erholungsstätte Langau bietet für sie alle passgenaue und zum Teil bundesweit einzigartige Freizeitangebote. Doch das Haus ist von den Folgen der Corona-Krise akut bedroht. Geschäftsführer Peter Barbian rechnet mit dem Schlimmsten.

Soziales

Corona Pflege Behinderung
Autor
Für viele Menschen mit Behinderungen ist die Corona-Pandemie gefährlich. Viele Familien müssen auf Notbetreuung zurückgreifen. Doch das hilft oft nicht weiter. Inge Rosenberger aus Kleinkahl bei Aschaffenburg spricht von einem "einfach unlösbaren Dilemma". Eigentlich sehnt sie sich sehr nach Entlastung.

Kino-Tipp

Das spanische Feel-Good-Movie "Wir sind Champions", welches bereits über 3 Millionen Zuschauer begeisterte, läuft jetzt auch in den bayerischen Kinos. Die Previewvorstellung im Münchner CinemaxX fand mit den Basketballern des FC Bayern und Special Olympics Spielern statt und alle waren begeistert von der Komödie. Auch der Filmkritiker Achim Stadelmeier:

Team Bavaria auf EM-Kurs

Vom 21. bis 25.8. findet in London die erste Europameisterschaft in G-Judo statt. Das 'G' steht für "Geistige Beeinträchtigung". Das Team Bavaria besteht aus sieben Judoka des Heilpädagogischen Zentrums in München und einem Athleten aus Rott am Inn. Ihre Chancen stehen gut, denn sie trainieren regelmäßig im Verein SF Harteck. Elke Zimmermann hat ihr letztes Training vor der Abreise besucht.

Interview mit Bestsellerautor Manfred Lütz

Die Eroberung Jerusalems durch die christlichen Kreuzritter am 15. Juli 1099 (Émile Signol, 1847).
Autor
Die Geschichte des Christentums wird oft falsch dargestellt. Das beklagt der Chefarzt und Bestsellerautor Manfred Lütz. In seinem neuen Buch "Der Skandal der Skandale. Die geheime Geschichte des Christentums" stellt er – in Zusammenarbeit mit dem katholischen Kirchenhistoriker Arnold Angenendt – Falschinformationen über Ketzerverfolgungen, Kreuzzüge und Hexenverbrennungen richtig. Betreibt er Schönfärberei? Darüber hat Karsten Huhn mit Manfred Lütz gesprochen.

Blinder Toningenieur

Achtung, Aufnahme: Rosemarie Messelhäuser spricht ihren Text ein, Martin Weigert sorgt am Computer für den Sound. So entstehen die Hör-CDs der Blinden- und Sehbehindertenseelsorge.
Autor
Martin Weigert sieht nichts, hört aber alles – und oft mehr als seine sehenden Mitmenschen: Er ist ein blinder Toningenieur und arbeitet vor allem mit Ohren und Händen – und seit zwei Jahren für das Hörmagazin "Egidien – Presse – Rundblick" (EPR) der Blinden- und Sehbehindertenseelsorge (BSS) in Nürnberg. Kürzlich ist zum 50. Mal eine Sammlung ausgewählter Artikel der Bayerischen Sonntagsblätter erschienen, die von Laien-Sprechern für Blinde aufgenommen werden. Von seelsorgerlichen Fragen, Berichten aus Bayern bis hin zu den Nachrichten aus der BSS und Witzen ist für jeden etwas dabei.

Urlaub für erschöpfte Angehörige

Merle Härtig und Manuel Ziegler.
Die Verantwortlichen der Bildungs- und Erholungsstätte Langau blicken nach der Rundum-Sanierung in Höhe von acht Millionen Euro optimistisch in die Zukunft. Künftig können sich dort nicht nur Familien mit behinderten Kindern erholen, sondern auch die Angehörigen demenzkranker Menschen. Ein Problem aber bleibt.