Finanzen

Orgelbauer

Dominik Friedrich
Autor
Unter Feinstaub ächzen nicht nur die Lungen der Stadtbewohner. Auch Orgeln müssen tief durchschnaufen, wenn die heimische Kirche nahe an einer vielbefahrenen Straße liegt. Davon kann Orgelbaumeister Dominik Friedrich ein Lied singen. Sein Familienbetrieb hat 2018 das Instrument in der Nürnberger Reformations-Gedächtniskirche wieder auf Vordermann gebracht. Eine Gelegenheit, einen allmählich aussterbenden Beruf näher zu erkunden. Und hinter die Kulissen von rund 2.500 Pfeifen zu blicken.

Kirchenpersonal

Oberkirchenrat i.R. Helmut Völkel
Autor
Wenn ein neuer "Landesstellenplan" ansteht, merkt man überall in der Kirche auf – es geht immerhin um die Verteilung der Pfarrstellen im Land. Oberkirchenrat Helmut Völkel ist als Personalchef der bayerischen Landeskirche für das theologische Personal verantwortlich. Im Interview erläutert er, wohin die Reise geht in Sachen "Landesstellenplanung 2020".

Fundraising

Stiftungsreferent Wilhelm Popp
Wilhelm Popp ist Stiftungsreferent im Kompetenzzentrum Fundraising der Evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern (ELKB). Der Verwaltungswirt berät Menschen sowie kirchliche und diakonische Einrichtungen, die sich dafür interessieren, eine Stiftung zu gründen. Im Interview erklärt Popp unter anderem, vor welchen Problemen sie dabei stehen.

#Glaubensfrage

Oberkirchenrat Erich Theodor Barzen und Joachim Pietzcker
Oberkirchenrat Erich Theodor Barzen, Leiter der Finanzabteilung im Landeskirchenamt, und Joachim Pietzcker, Vorsitzender des Finanzausschusses der Landessynode, planen den kirchlichen Haushalt und suchen nach Wegen, wie die Kirche auch in Zukunft trotz zurückgehender Finanzkraft handlungsfähig bleiben kann. Wir haben die beiden Finanzexperten gefragt, was es mit dem neuen Planungs-Instrument der "Vorsteuerung" auf sich hat und welche Prognosen sie für die Zukunft stellen.

Markus Söder

Markus Söder bei der Landessynode 2014 in Regensburg.
Für Finanzminister Söder ist seine Mitgliedschaft im evangelischen Kirchenparlament eine "große Ehre". "Ich bin gerne evangelisch." Diesen Satz hört man von Finanzminister Markus Söder (CSU) häufig. Der Nürnberger ist derzeit der einzige Protestant im katholisch geprägten bayerischen Kabinett - und seit dem Abschied von Günther Beckstein aus dem Landtag und der Synode auch Bayerns Vorzeige-Protestant in der Politik.

Landessynode

Renovierung der Dekanatskirche St. Peter und Paul in Münchberg
Autor
Geld ist nicht alles, kann aber eine Menge ermöglichen - auch in der Kirche. Zwar zeichnen sich mittelfristig große Herausforderungen ab; einstweilen sehen die kirchlichen Finanzplaner jedoch mit Gelassenheit auf den Haushalt, über den die Landessynode beschließen muss. Denn die bayerische Kirche entwickelt jetzt die Instrumente, die greifen sollen, wenn die derzeitig günstige Kirchensteuerentwicklung sich umkehren wird.

Unternehmensberater im Gespräch

Peter Barrenstein zu Gast im EPV
Als überzeugter Christ und Wirtschaftswissenschaftler ist es Peter F. Barrenstein seit langem ein Anliegen, in der evangelischen Kirche effiziente Strukturen für die Kernaufgaben Seelsorge und Verkündigung zu schaffen - auch mit Methoden der Unternehmensführung. Im EPV-Gespräch erläutert er als Beauftragter der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für das Thema "Führen und Leiten" die Möglichkeiten und Grenzen von Management und unternehmerischem Handeln in der Kirche.