29.11.2019
Augsburg und Schwaben

Ökumenebeauftragter Frank Kreiselmeier wird neuer Dekan in Augsburg

Der Ökumenebeauftragte im Kirchenkreis Augsburg und Schwaben, Frank Kreiselmeier, wird neuer Dekan für die Augsburger Region Nord/West und erster Pfarrer in Gersthofen.
Frank Kreiselmeier (l.) bei seiner Einführung als Ökumenebeauftragter durch Regionalbischof Axel Piper am 18. Oktober 2019.
Frank Kreiselmeier (l.) bei seiner Einführung als Ökumenebeauftragter durch Regionalbischof Axel Piper am 18. Oktober 2019.

Der 57-jährige evangelische Theologe wurde am Donnerstagabend gewählt und wird seinen Dienst im Frühjahr antreten, wie das Büro des Augsburger Regionalbischofs am Freitag mitteilte. Kreiselmeier komplettiert gemeinsam mit Doris Sperber-Hartmann (Region Süd/Ost) und Michael Thoma (Region Mitte) das dreiköpfige Dekanekollegium in Augsburg.

Frank Kreiselmeier wurde erst vor kurzem zum Ökumenebeauftragten des Kirchenkreises ernannt. Nun wird er Nachfolger von Stefan Blumtritt, der im Oktober verabschiedet worden war und ab 1. Dezember neuer Leiter der Abteilung "Gesellschaftsbezogene Dienste" im Landeskirchenamt in München ist.

Blumtritt war neun Jahre lang Dekan für die Augsburger Region Nord/West und erster Pfarrer der Kirchengemeinde Gersthofen.

Kreiselmeier ist verheiratet und hat einen Sohn. Er stammt gebürtig aus Rothenburg o.d. Tauber, war im Vikariat 1991-1994 in Obernzenn-Unteraltenbernheim eingesetzt und danach Pfarrer in Stellenteilung mit seiner Frau Kathrin Ballis-Kreiselmeier in Thüngen-Arnstein. Seit 1. Juli 2001 teilt er sich zusammen mit seiner Frau die Pfarrstelle von St. Ulrich in Augsburg. Als Ulrichspfarrer engagierte sich Kreiselmeier stark im Bereich der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (AcK).

Die drei Dekane teilen sich die Aufgaben funktional und regional, sie sind einander gleichgestellt und handeln in gegenseitiger Verantwortung. Den Vorsitz im Dekanekollegium hat der Stadtdekan. Zum Evangelisch-Lutherischen Dekanatsbezirk Augsburg gehören 35 Kirchengemeinden mit etwa 90.000 Gemeindegliedern. Das Dekanatsgebiet erstreckt sich auf Stadt und Landkreis Augsburg, Landkreis Aichach-Friedberg und Dillingen.

ShareFacebookTwitterShare

Weitere Artikel zum Thema:

Ökumene in Augsburg und Schwaben

Pfarrer Frank Kreiselmeier ist neuer Ökumenebeauftragter im Kirchenkreis Augsburg und Schwaben
Autor
Die Ökumene ist kein Selbstläufer und doch gut aufgestellt. Davon ist der Augsburger evangelische Pfarrer Frank Kreiselmeier überzeugt, der am 18. Oktober in einem Gottesdienst von Regionalbischof Axel Piper in sein neues Amt als Ökumenebeauftragter im Kirchenkreis Augsburg und Schwaben eingeführt wurde.

Ökumenischer Meilenstein

Fuggerkapelle in der evangelischen Kirche St. Anna in Augsburg
Autor
Sie gilt als Aufbruch und historisches Ereignis in der Geschichte der Ökumene: Die "Gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigungslehre" beendete im Jahr 1999 einen jahrhundertelangen theologischen Streit zwischen den christlichen Kirchen. Unterzeichnet wurde das Dokument in der evangelischen Kirche St. Anna in Augsburg.

Neuer Augsburger Regionalbischof

Seit dem 1. Januar ist Axel Piper evangelischer Regionalbischof im Kirchenkreis Augsburg und Schwaben. Zuvor war er Dekan in Weilheim. Am 13. Januar wurde der 59-Jährige in der evangelischen Kirche St. Ulrich in Augsburg in sein neues Amt eingeführt. Im Interview spricht er über die Attraktivität kirchlicher Berufe und seine Hoffnung für die Ökumene.